Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schlagwort: Al-Qaida

Tulsi Gabbard (li.) mit Joe Biden, Amy Klobuchar, Elizabeth Warren und Bernie Sanders beim Martin-Luther-King-Marsch

Shitstorm gegen Tulsi Gabbard: Darf man Osama bin Laden einen Islamisten nennen?

Die Welle der Kritik gegen die US-Demokratin zeigt, dass es in den USA eine offenbar wachsende Strömung gibt, die nicht über die Ideologie der Täter von 9/11 reden will.

Osama bin Ladens Sohn Omar

Bin Ladens Sohn empfindet „Scham und Entsetzen“ über die Taten seines Vaters

Omar bin Laden erklärte in einem Interview, dass Menschen aller Religionen in Frieden miteinander leben können und er gerne und Israel besuchen wolle.

Gedenken zum 20. Jahrestag der Anschläge von 9/11

Terror von 9/11: „Der Afghanistan-Krieg war absolut notwendig“

Der israelische Militärhistoriker Martin van Creveld erläutert die Auswirkungen von 9/11 und warum die USA so reagieren mussten, wie sie reagiert haben.

Osama bin Laden und Ayman al-Zawahiri: Al-Qaida-Sympathisanten in Indien

Botschaft von Al-Qaida zum 9/11-Jahrestag: „Jerusalem wird nicht judaisiert werden“

Da er in seiner Ansprache nicht auf Afghanistan eingeht, ist unklar, ob es sich bei der Botschaft des totgesagten Al-Qaida-Chefs Ayman al-Zawahiri um ein aktuelles Video handelt.

Das Word Trade Center am 11. September 2001

20 Jahre nach 9/11

Seit dem Anschlag von 9/11 haben Antisemitismus und Islamismus an Einfluss zugelegt, und werden durch den Abzug aus Afghanistan weiteren Zulauf erhalten.

Seit dem Sieg der Taliban haben die Internet-Aktivitäten von Islamisten massiv zugenommen

„Für Al-Qaida ist der US-Abzug die Bestätigung von bin Ladens Prophezeiung“

Ehemaliger Al-Qaida-Rekrutierer sagt, der Westen habe mit seinem raschen Abzug aus Afghanistan den Terrorgruppen weltweit einen großen Propagandasieg beschert.

Die Angst vor weiteren Anschlägen wie jenen vom 11. September hielt die USA davon ab, Afghanistan rasch sich selbst zu überlassen. (imago images/United Archives International)

Robert Kagan: Die Mythen über Amerikas Engagement in Afghanistan

Die USA waren nicht 20 Jahre in Afghanistan, um „Nation-Building“ zu betreiben, sondern weil ein Rückzug als zu gefährlich galt.

Saudi-Arabiens ehemaliger Geheimdienstchef ist besorgt über US-Waffen in den Händen der Taliban

Saudischer Ex-Geheimdienstchef warnt vor Waffenschmuggel der Taliban

Prinz Turki Al-Faisal zeigt sich besorgt, dass die Taliban Waffen an die mit ihnen verbündete Al-Qaida weitergeben und damit die Terrorgefahr steigen könnte.

Amin-ul-Haq und Osama bin Laden

Al-Qaida: Weggefährte von Osama bin Laden kehrt nach Afghanistan zurück

Der ehemalige Sicherheitsbeauftragte des 2011 getöteten bin Laden ist nach der Machtübernahme der Taliban in die alte al-Qaida-Hochburg Tora Bora zurückgekehrt.

Der Führer der Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel, Khalid Batarfi

Al-Qaida gratuliert den Taliban zu ihrem „gesegneten Sieg“

Der Sieg der Taliban zeige, dass der Djihad der einzige Weg sei, das Recht wiederzustellen und Eindringlinge und Besatzer zu vertreiben, erklärte al-Qaida.

Das "Modell Taliban" könnte zum Vorbild jihadistischer Gruppen werden

Taliban in Afghanistan: Für Al-Qaida wird ein Traum wahr

Die Übernahme Kabuls durch die Taliban ist zweifellos der wichtigste Tag für Al-Qaida seit dem 11. September 2001.

Andrew Yang auf dem Weg zur Debatte der New Yorker Bürgermeisterkandidaten im Rockefeller Center

New York: Andrew Yangs Zickzackkurs zu Israel und BDS hat sich nicht ausgezahlt

Der nun gescheiterte Bürgermeisterkandidat Andrew Yang war in den vergangenen Monaten er unter anderem durch seinen Zickzackkurs zu Israel und BDS aufgefallen.

Akitivisten der Al-Qaida in Kaschmir

Al-Qaida: „Amerikanische und zionistische Interessen weltweit angreifen“

In einem Bulletin fordert die Terrorgruppe Al-Qaida, einen „Krieg der Moscheen“, um den „Mudschahedin in Palästina“ zur Hilfe zu eilen.

Salafisten in Gaza demonstrieren mit einem Plakat von Osama bin Laden

Al-Qaida ruft Muslime auf, Israelis in arabischen Ländern zu töten

Die Terrorgruppe will „die Gelegenheit nutzen, die sich durch den Besuch von Juden in muslimischen Ländern bietet, um ihnen die Köpfe abzuschlagen.“

US-Außenminister Mike Pompeo

US- Außenminister Pompeo: Al-Qaida hat neue Heimatbasis im Iran

Das Regime habe führenden Al-Qaida-Funktionären seit 2015 erlaubt, von iranischem Territorium aus zu operieren und Koordinierungstätigkeiten auszuüben.

Demonstration gegen Obamas Appeasementpolitik gegenüber dem Iran

Appeasement gegenüber Iran hilft Al-Qaida

Von Majid Rafizadeh. Mit einer Beschwichtigungspolitik gegenüber dem Iran würde Joe Biden ein Regime unterstützen, das auch enge Verbindungen zur Terrorgruppe Al-Qaida hat.

(©imago images/Michael Schöne)

„Muslimbrüder sind Wegbereiter des Extremismus“

Die ägyptische Tageszeitung al-Dostor befragte Florian Markl von Mena-Watch zur Muslimbruderschaft in Österreich und Europa.

Suchte nicht erst nach 9/11 bei den Taliban Zuflucht: Osama bin Laden. (© imago images/UPI Photo)

Mudschaheddin, Taliban, al-Qaida – wer soll sich da noch auskennen?

Im Kurier schreibt ein Gastkommentator über Afghanistan, die Taliban und islamistischen Terror. Ein beachtlicher Teil des Textes ist schlicht falsch.

FBI-Fahndungsplakt für den als Abu Muhammad al-Masri bekannten Al-aida-Terroristen Abdullah Ahmed Abdullah

Israel tötete hochrangigen Al-Qaida-Terroristen im Iran

Israelische Agenten haben im August auf Geheiß der Vereinigten Staaten den Stellvertreter des Al-Qaida-Führers auf einer Straße in Teheran erschossen.

Kämpfer des Islamischen Staates

Wie islamistische Terrorgruppen von Corona profitieren wollen

Al-Qaida, die Taliban und der IS erklären, Corona sei ein Aufruf Allahs, den Jihad auszuweiten.

Kataris feiern den Unabhängigkeitstag ihres Landes

Katar wird wieder einmal der Terrorfinanzierung beschuldigt

Seit der kürzlich erfolgten Freilassung der italienischen Geisel Silvia Romano wird Katar erneut der Terrorfinanzierung beschuldigt.

Al-Qaida-Flagge auf einem Haus im Jemen

USA töten hochrangigen al-Qaida-Führer

Laut einer Erklärung von US-Präsident Trump wurde der Führer von al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel im Zuge einer Antiterroroperation getötet.

Neuer gefährlicher Al-Qaida-Ableger in Syrien

Die USA koordinierten sich mit der russischen Luftabwehr, um Angriffe gegen die Terrororganisation fliegen zu können. „Amerikanische Experten für Terrorismusbekämpfung äußern zunehmende Besorgnis über einen …

Die Zukunft von Al-Kaida nach dem Tod Hamza bin Ladens

Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 war Al-Kaida im Fokus der internationalen Terrorbekämpfung und wurde zum Inbegriff des „Feind des Westens“. Seit 9/11 gelang …

Al-Qaida macht sich über „Islamischen Staat“ lustig

„Abu Mohammad al-Adeni, Chef der Terrororganisation ‚Islamischer Staat‘ (IS) im Jemen, kniet vor der Kamera. Er schaut noch einmal kurz auf seinen Spickzettel, faltet ihn …

Die USA dürfen den Fehler des Irak-Abzugs nicht wiederholen

„Die Verkündung des Friedensabkommens zwischen den USA und der Taliban soll nach jahrelangen Kämpfen und monatelangen Verhandlungen unmittelbar bevorstehen. Die USA werden Berichten zufolge versprechen, …

Bin Ladens Sohn: Tod eines „Hoffnungsträgers“ von Massenmördern

„In den Jahren vor seinem Tod verbrachte Osama bin Laden seine Tage hinter den Mauern seines Anwesens in Pakistan und machte sich Sorgen um seinen …

Der ‚amerikanische Taliban‘ kommt frei

„Er war der ‚amerikanische Taliban‘, der während der Invasion Afghanistans im Herbst 2001 gefangen genommen wurde. (…) Am Donnerstag soll dieser Gefangene, John Walker Lindh, …

Iran-al-Qaida-Verbindungen könnten Rechtsgrund für Militärschläge sein

„Laut Vertretern der Trump-Regierung stellt der Iran hochrangigen al-Qaida-Aktivisten geheime Zufluchtsorte für Kämpfer, Geld und Waffen im gesamten Nahen Osten zur Verfügung. Des Weiteren warnten …

Saudi-Arabien gab US-Waffen an Islamisten weiter

„CNN gab am Montag bekannt, dass Saudi-Arabien und seine Koalition Waffen an Al-Qaida, Salafi-Milizen und anderen Fraktionen im Jemen geliefert hätten, die von den Vereinigten …

Die "Botschaft" der Taliban  in Katar.

US-Abzug aus Afghanistan soll wenigstens nicht aussehen wie umfassende Kapitulation

Michael Hirsh, Foreign Policy „Die afghanische Regierung saß bisher nicht einmal am Verhandlungstisch. Das ist selbstverständlich eine Bedingung der Taliban, aber sie delegitimiert die Regierung. …

Wie Mahmud Abbas‘ Fatah-Bewegung der Anschläge von 9/11 gedenkt

„Die Partei von Mahmoud Abbas, die Fatah, hat zum Jahrestrag der Angriffe vom 11. September 2001 eine widerliche Karikatur veröffentlicht, die die 2978 Menschen, die …

Warten auf die Katastrophe in Idlib – eine Presseschau

  Von Thomas von der Osten-Sacken Die kommende Offensive syrischer, russischer und iranischer Truppen in Idlib ist eine Katastrophe mit Ansage. Seit Monaten wird sie …

„Der Islamische Staat ist nicht tot, er reorganisiert sich“

„Der ehemalige FBI-Agent und jetzige Terrorabwehrexperte Ali Soufan hat in mehreren Interviews zur Bewerbung seines neuen Buches ‚Anatomy of Terror‘ darauf beharrt, dass der Islamische …

Iran ermöglichte 9/11-Attentätern anonyme Durchreise

„Einem hochrangigen iranischen Regierungsvertreter zufolge haben sich iranische Beamte erstmals dazu bekannt, dass sie die Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA mit ermöglicht …

Eine historische Wende zum gemäßigten Islam?

„Fast zwei Jahrzehnte nach den Anschlägen vom 11. September 2001 besteht die größte Fehlleistung des ‚war on terror’ wohl darin, dass es nicht gelungen ist, …