Syrische Armee rückt auf Anhöhe nahe des Golan vor

„Das syrische Staatsfernsehen berichtete am Montag, die syrischen Streitkräfte hätten eine strategisch wichtige Anhöhe eingenommen, die die Golanhöhen überblickt. Sie hätten die Kontrolle über den Tel al-Haara am zweiten Tag einer Offensive zur Rückeroberung der noch von Aufständischen gehaltenen Gebiete im Südwesten Syriens übernommen und stünden nahe der israelischen Grenze. Die Anhöhe, auf der sich früher eine zu den aufwändigen syrischen Verteidigungsstellungen gegen Israel gehörende wichtige Radarstation der Luftabwehr befand, fiel im Oktober 2014 an die Aufständischen. (…)

Verteidigungsminister Avigdor Liberman erklärte vergangene Woche, Israel habe festgestellt, dass iranische Elemente und ihre schiitischen Stellvertreter versuchten, sich ‚unter der Schirmherrschaft des syrischen Regimes’ nahe den Golanhöhen zu etablieren. ‚Dieser Versuch, unter der Schirmherrschaft des Regimes eine Terrorinfrastruktur zu installieren, ist unseres Erachtens vollkommen inakzeptabel, und wir werden gewaltsam gegen jede derartige Terrorinfrastruktur vorgehen, die wir in der Region wahrnehmen und identifizieren‘, so Liberman. Jeder syrische Soldat, der die Pufferzone betrete, setze sein Leben aufs Spiel, erklärte er weiter.

Nach der Einnahme der weiter östlich gelegenen Provinz Daraa sind die regierungstreuen syrischen Streitkräfte den Aufständischen und Kriegsbeobachtern zufolge in den letzten beiden Tage bis nahe an die israelische Grenze vorgerückt und das Gebiet ist von Russland und den syrischen Streitkräften massiv bombardiert worden. Israel hat signalisiert, dass es die syrische Offensive nicht behindern werde, führte allerdings Luftschläge gegen syrische Stellungen nahe Aleppo aus. Israel geht davon aus, dass dort vom Iran unterstützte Kämpfer stationiert sind.“ (Bericht in der Jerusalem Post: „Syrian army says it captures strategic hill overlooking Israeli border“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login