Schiitische Milizen im Irak dem Militär gleichgestellt

„Der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi hat mit einem Erlass die Integration schiitischer Milizen in die Streitkräfte des Landes verfügt. Dem Erlass vom 8. März zufolge werden die Angehörigen der in der sogenannten Volksmobilisierung (PMF) zusammengefassten schiitischen Milizen, die vorwiegend vom Iran unterstützt werden, viele der gleichen Ansprüche geltend machen können, wie die Angehörigen der regulären Streitkräfte. Die Milizionäre würden Gehälter erhalten, die denen der Angehörigen der dem Verteidigungsministerium unterstehenden Streitkräfte entsprechen, so der Erlass. Sie würden der gleichen den Militärdienst regelnden Gesetzgebung unterstehen und Zugang zu den Instituten und Akademien des Militärs erhalten. Der seit einiger Zeit erwartete Erlass wurde nun zwei Monate vor den entscheidenden Wahlen veröffentlicht. Die Volksmobilisierung genießt unter der mehrheitlich schiitischen Bevölkerung des Irak hohes Ansehen und dürfte den Wahlausgang massiv beeinflussen.

Zehntausende Iraker folgten 2014 dem Aufruf, zu den Waffen zu greifen, nachdem der Islamische Staat ein Drittel des Landes unter seine Kontrolle gebracht hatte, und bildeten die Volksmobilisierung. Die Milizen unterstützten das irakische Militär bei der Rückeroberung der Gebiete, die der Islamische Staat 2014 überrannt hatte, als irakische Militär- und Polizeieinheiten massenhaft desertiert waren. Der Irak erklärte im Dezember seinen Sieg über die Terroristen, doch wird die schätzungsweise 60.000 Mann starke Miliz weiterhin in etlichen überwiegend von Sunniten bewohnten Gebieten eingesetzt, in denen es während der Schlacht gegen den Islamischen Staat zu schweren Kämpfen kam. (…) Die Rolle, die der Iran bei der Koordinierung der PMF-Führung spielt, die häufig mit Qassem Soleimani konferiert, dem Kommandeur der für Auslandseinsätze zuständigen Quds-Einheit des iranischen Korps der Islamischen Revolutionsgarden, ist allgemein bekannt.“ (Bericht auf Hürriyet Daily News: „Iraq’s Shi’ite militias formally inducted into security forces“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login