Salafist als Betreuer für islamistischen Bombenbastler

„‚Unerträgliche Panne‘ beim Jugendamt Ludwigshafen: Einem Bericht zufolge wurde ein 13-Jähriger von einem mutmaßlichen Salafisten betreut. Der Junge soll ein Bombenattentat geplant haben.

Bei der Betreuung des jugendlichen Bombenbastlers in Ludwigshafen ist es nach Informationen der SWR-Sendung Report Mainz zu einer Panne gekommen: Einer der Betreuer des 13-Jährigen soll demnach der islamistischen Szene angehören.

Bei einer Sicherheits- und Zuverlässigkeitsüberprüfung der Betreuer habe das Landeskriminalamt Erkenntnisse erhalten, ‚die den Verdacht begründeten, dass eine Nähe zu islamistischen Kreisen bestehen könnte‘, heißt es in einer Antwort des rheinland-pfälzischen Jugendministeriums vom Montag. (…)

Psychologen aus Baden-Württemberg, der in online verbreiteten Filmaufnahmen als Ordner bei einer Kundgebung von Salafisten-Predigern vom März 2014 in Mannheim zu sehen war. Auch soll er 2013 an der ‚Lies‘-Aktion teilgenommen haben, bei der Koran-Ausgaben an Passanten verteilt wurden. Professorin Susanne Schröter vom Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam bezeichnete den Vorfall als ‚unerträgliche Panne‘.“ (Welt/N24: „Salafist soll 13-Jährigen betreut haben“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login