Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Russlands Botschafter in Ägypten: Wirre Propaganda für Putins Krieg

Der russische Botschafter in Ägypten, Georgiy Borisenko (li.)
Der russische Botschafter in Ägypten, Georgiy Borisenko (li.) (Quelle: MEMRI TV)

Auch der in Ägypten stationierte Botschafter Russlands verbreitet die von Wladimir Putin offiziell ausgegebenen Lügen, weshalb Russland gezwungen war, in die Ukraine einzumarschieren.

Am 27. Februar wurde der russische Botschafter in Ägypten, Georgiy Borisenko, vom ägyptisch/saudi-arabischen Sender MBC Masr TV zum Krieg seines Landes gegen die Ukraine interviewt. Dabei wiederholte Borisenko die Kreml-Propaganda, dass Russland die Ukraine angegriffen habe, um seine nationale Sicherheit zu verteidigen.

Die Ukraine sei nur ein kleiner Aspekt der westlichen Offensive gegen Russland, die durch das anti-russische Bündnis der NATO gesteuert werde. Die von den USA geführte Allianz benutze die Ukraine dabei bloß als »Werkzeug«, mit dem sie Russland bedrohe.

Als Beleg für die ukrainische Feindschaft gegen Russland führte Borisenko die Behauptung ins Feld, der ukrainische Präsident Volodymyr Zelensky habe auf die Kriegsvorbereitungen Putins mit der Forderung geantwortet, die Ukraine müsse über Atomwaffen verfügen. Die Ukraine sei in der Lage, so fuhr der Botschafter fort, schnell Atomwaffen zu entwickeln, um sie gegen Russland einzusetzen.

In einer geradezu klassischen Verkehrung, die den realen Zusammenhang auf den Kopf stellt und den Täter zum Opfer bzw. den Angreifer zum Angegriffenen macht, lautete Borisenkos Argument also, dass die Ukraine auf Russlands Kriegsvorbereitungen reagiert habe, und weil solch eine Reaktion die »klare Verletzung der nationalen Sicherheitsinteressen Russlands« darstelle, hätte Russland handeln und den Krieg beginnen müssen, zu dem es ohnehin schon gerüstet hatte.

Die Massenvernichtungswaffen, die der Westen der Ukraine zur Verfügung gestellt habe, fuhr Borisenko fort, müssten neutralisiert werden, da die Ukraine plane, damit die Russen und die Bevölkerung des Donbass in der Ostukraine zu töten.

Die Ukraine sei nämlich nur auf dem Papier unabhängig, in Wahrheit sei das »Regime« jedoch nur ein willfähriger Untertan der USA und der NATO, verrate die Interessen des ukrainischen Volks und bestehe aus »Neonazis, die jeden, der sich gegen sie stellt, bei lebendigem Leib verbrennt«.

Während die Regierung der Ukraine als von »hitlertreuen Neonazis« und damit von denselben Leuten gestellt werde, die »im Zweiten Weltkrieg Russen und Polen ermordet haben«, bestehe das ukrainische Volk aus »Helden«, die laut Borisenkos Behauptungen die russische Armee als Befreier »begrüßen, die das Unterdrückerregime neutralisieren«.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren