Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Russische Truppen erreichen die ehemalige IS-Hauptstadt Raqqa

Russisches Militärfahrzeug in Nordsyrien
Russisches Militärfahrzeug in Nordsyrien (© Imago Images / Xinhua)

Durch den Abzug der US-Truppen wurde es den an der Seite Assads kämpfenden russischen Soldaten möglich, sich in der im Norden Syriens gelegenen Stadt zu positionieren.

Tom Balmforth / Andrey Kuzmin, Reuters

Russische Truppen sind in Raqqa, der ehemaligen Hauptstadt des Kalifats des Islamischen Staats, eingetroffen. Dies ist eines der deutlichsten Beispiele dafür, wie Moskau das Vakuum gefüllt hat, das durch die Entscheidung von Präsident Donald Trump getroffen wurde, die US-Truppen aus Nordsyrien abzuziehen. Auf dem Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums, Swesda, wurden russische Truppen gezeigt, die syrischen Kindern die Hände schüttelten und mit dem Slogan „Russland ist mit Euch“ humanitäre Hilfspakete von der Ladefläche eines Lastwagens entluden.

Raqqa wurde vor zwei Jahren von US-Truppen und ihren kurdisch geführten syrischen Verbündeten zurückerobert, was den größten Sieg der Kampagne Washingtons gegen den Islamischen Staat in Syrien darstellte. Doch seit Trump im Oktober plötzlich den Rückzug der Truppen befohlen hat, ist Moskau rasch in die Gebiete vorgedrungen, in denen US-Truppen vorher operiert hatten.

Russland ist ein enger Verbündeter der Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, die von den Kurden in das von ihnen kontrollierte Gebiet eingeladen wurde, nachdem Trump seine Streitkräfte zurückgezogen hatte, was einen türkischen Angriff auf kurdisch kontrollierte Gebiete erst ermöglichte. (…) Letzten Monat richtete Russland einen Hubschrauberstützpunkt auf einem Flughafen in einer nordöstlichen syrischen Stadt ein und stationierte Streitkräfte auf einem weitläufigen Luftwaffenstützpunkt in der Region, der von US-Streitkräften geräumt worden war.

Russian forces enter former Islamic State stronghold in Syria after U.S. pullback

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren