Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Irans Rohani: „Trump führte Diktat der Zionisten aus“

Irans Präsident Rohani spricht vor dem Parlament
Irans Präsident Rohani spricht vor dem Parlament (© Imago Images / UPI Photo)

Der iranische Präsident Rohani erklärte, dass durch die Wahl Bidens die Bedingungen für jene günstiger würden, die wirklich den Interessen Amerikas gemäß handeln wollen.

Der iranische Präsident Hassan Rohani sagte kürzlich während einer Kabinettssitzung, dass mit dem Ende der Trump-Administration die Bedingungen günstiger würden, dass die US-Regierung im „tatsächlichen Interesse Amerikas“ handle. In seinen Bemerkungen, die am 11. November im iranischen IRINN-TV ausgestrahlt wurden, sagte Rohani, dass die Trump-Administration sich in die Beziehungen des Iran zu anderen Ländern „eingemischt“ habe.

„Das Problem der (amerikanischen) Regierung, die sich in ihren letzten Monaten befindet, war, dass sie mit der internationalen Politik nicht sehr vertraut war. Sie führte fast das Diktat der (amerikanischen) Extremisten und des zionistischen Regimes aus“, sagte Rouhani.

„Einige der Jugendlichen in unserem Land glauben, dass wir diejenigen waren, die die Beziehungen zu den Amerikanern abgebrochen haben. Dies ist nicht der Fall. Sie sind diejenigen, die die Beziehungen zum Iran abgebrochen haben. Wir haben nicht damit angefangen“, fügte der iranische Premierminister hinzu.

Werbung

(Der Artikel „Rouhani: Trump administration ‘almost carried out dictates of US extremists, Zionist regime’“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren