Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Revolutionsgarden: Junge Iraner sind „ernsthafte Bedrohung“ für das Regime

Offizielle Zeitung der Revolutionsgarden sieht iranische Jugend als Bedrohung
Offizielle Zeitung der Revolutionsgarden sieht iranische Jugend als Bedrohung (Quelle: Twitter)

In der offiziellen Zeitung der Revolutionsgarden wurden junge Iraner als Gefahr bezeichnet, die von ausländischen Mächten als Instrument im Kampf gegen die Islamische Republik benutzt werden könnte.

Michael Segall, Jerusalem Center for Public Affairs

Die offizielle Zeitung des Politbüros der Revolutionsgarden Sobh-e Eghtesad nannte junge Iraner, die in den 1990er Jahren und im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts geboren wurden, eine „ernsthafte Bedrohung“ für das Regime und betonte, dass es im Vergleich zu früheren Generationen schwierig sei, Macht über sie auszuüben.

In ihrem Leitartikel vom 7. März 2021 verweist die Wochenzeitung auf die umfangreiche Aktivität dieser Generationen im Cyberspace und betont, dass die Essenz ihres Lebens ein Ausdruck der Unzufriedenheit mit dem Status quo sei und sie „von westlichen Feinden gegen das Regime ausgenutzt werden könnten, sowohl politisch als auch kulturell.“

Funktionäre der Islamischen Republik haben in der Vergangenheit wiederholt vor den politischen und sozialen Folgen der „Spaltung zwischen den Generationen“ gewarnt.

Werbung

(Aus dem Artikel „Iranian Revolutionary Guards Publication: Young People in Iran Pose a Security Threat to the Regime“, der beim Jerusalem Center for Public Affairs erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren