Revolutionsgarden-Führer heizt Diskussion um Militärputsch im Iran an

„Yahya Rahim Safawi, militärischer Berater des geistlichen Oberhaupts des Iran Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, hält die Regierung des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani für unfähig. Regierung und Behörden seien nicht in der Lage, die Probleme der Bevölkerung zu lösen, sagte Safawi der Nachrichtenagentur IRNA zufolge am Montag. Deshalb wachse die Unzufriedenheit. ‚Man könnte manchmal annehmen, dass es dem Land ohne die jetzige Regierung besser gehen würde,‘ so Safawi. Außerdem verteidigte der Ex-General der iranischen Revolutionsgarde die paramilitärische Organisation und lobte deren Macht und ihre ‚Schutzfunktion‘ im Land und in der Region. Seit einigen Wochen wird im Iran offen über einen Militärputsch seitens der Revolutionsgarde diskutiert. Wegen des drastischen Sturzes der iranischen Währung und der Wirtschaftskrise weitet sich die Debatte aktuell aus.“ (Bericht des Iran Journal: „Debatte über Militärputsch weitet sich aus“)

Mehr zum Thema auf Mena Watch: Kommt es zur Einsetzung eines „Militärpräsidenten“ im Iran?

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login