Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Ramadan: Mekka-Pilgerfahrt für Corona-Geimpfte möglich

Für Corona-Geimpfte werden Ramadan-Pilgerfahrten nach Mekka möglich sein
Für Corona-Geimpfte werden Ramadan-Pilgerfahrten nach Mekka möglich sein (© Imago Images / Xinhua)

Die saudischen Behörden präsentierten einen Plan, wie die Pilgerfahrten im Ramadan auch zu Corona-Zeiten durchgeführt werden können.

Rawan Radwan, Arab News

Nur Pilger und Gläubige, die gegen COVID-19 geimpft wurden oder sich vom Coronavirus erholt haben, werden in die Große Moschee in Mekka eingelassen, sagte das saudi-arabische Ministerium für Hajj und Umrah am Montag [wobei es sich auf die große und die kleine Pilgerfahrt bezog; Anm. Mena-Watch].

Besuchsgenehmigungen für die Große Moschee in Mekka und die Prophetenmoschee in Medina werden die Betriebskapazität während des Ramadan-Monats erhöhen, der nächste Woche beginnt. Diese Genehmigungen werden denjenigen erteilt, die bereits beide Impfungen erhalten haben, denjenigen, die eine erste Dosis mindestens 14 Tage vor ihrem Besuch in Mekka und Medina erhalten haben, und denjenigen, die am Virus erkrankt waren und sich erholt haben.

Der Impfstatus jeder Person muss über die saudi-arabische COVID-19-App Tawakkalna registriert werden. Diese App wurde letztes Jahr eingeführt, um die Verfolgung von Coronavirus-Infektionen zu erleichtern. (…) Die Anmeldungen werden je nach Platz und Verfügbarkeit der beiden Moscheen und unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Einschränkungen berücksichtigt. Die offiziellen Apps sind die einzigen Plattformen, die gültige Genehmigungen ausstellen dürfen, und das Ministerium warnte die Öffentlichkeit davor, auf gefälschte Websites und Antragsformulare zurückzugreifen.

Werbung

Fast 10.000 Mitarbeiter der Großen Moschee wurden im Zuge des Ramadan-Einsatzplans bereits geimpft. Der Innenhof um die Kaaba und das erste Stockwerk werden nur für Pilger, die den Tawaf [siebenmalige Umkreisung der Kaaba; Anm. Mena-Watch] verrichten, bestimmt sein. Fünf Bereiche werden für Gebete in der Großen Moschee zur Verfügung stehen, einschließlich des östlichen Innenhofs.

Mehr als dreizehn Millionen Gläubige, die Masken tragen und sich an die Abstandsregeln halten müssen, haben die Moscheen besucht, seit die siebenmonatige Aussetzung des Gebets und der Umrah im vergangenen Oktober aufgehoben worden war.

(Aus dem Artikel Saudi Arabia expands capacity, allows Umrah for vaccinated pilgrims in Ramadan“, der bei Arab News erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren