Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Erweiterte Suche

Miglieder pro-iranischer Milizen stürmten Gelände der US-Botschaft in Bagdad

(Editor khl25/CC BY-SA 4.0)
(Editor khl25/CC BY-SA 4.0)

Unter Rufen nach „Tod den USA“ und „Tod für Israel“ stürmten Angehörige schiitischer Milizen die US-Botschaft in der Grünen Zone in Bagdad.

AP, The Times of Israel

Dutzende von Demonstranten drängten auf das Gelände, nachdem sie das Tor, durch das Autos in die Botschaft fahren, zerstört hatten. Die Demonstranten, viele in Milizuniform, hielten in einem Korridor nach etwa 5 Metern an und waren nur etwa 200 Meter vom Hauptgebäude entfernt. Ein halbes Dutzend US-Soldaten wurde auf dem Dach des Hauptgebäudes gesehen, ihre Gewehre waren auf die Protestierenden gerichtet.

Der US-Botschafter und seine Mitarbeiter wurden evakuiert, berichtete Reuters.

Wolken von Tränengas hingen über dem Areal, mindestens drei der Protestierenden schienen Schwierigkeiten beim Atmen zu haben.  Unklar blieb, ob das Botschaftspersonal im Hauptgebäude geblieben war.

Die Demonstranten hängten ein Plakat an die Wand: ‚Amerika ist ein Aggressor.‘ (…)

Die Stürmung der Botschaft am Dienstag fand nach den Begräbnissen jener Milizkämpfer statt, die [bei amerikanischen Luftschlägen am Sonntag] in einem Stadtteil von Bagdad getötet worden waren. Trauernde und Milizmitglieder marschierten in die stark befestigte Grüne Zone bis zu dem ausgedehnten Areal der US-Botschaft.

AP-Journalisten sahen die Menge, als die Mauern der Botschaft zu erklimmen versuchte, was wie ein Versuch aussah, sie zu stürmen. Dabei waren Rufe zu hören wie ‚Nieder mit den USA‘, ‚Tod für Amerika‘ und ‚Tod für Israel‘.“

Iraqi supporters of Iran-backed militia break into US embassy in Baghdad

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren