Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Erweiterte Suche

PLO-Generalsekretär übt harsche Kritik an Mahmud Abbas 

Der als möglicher abba-Nachfolger gehandelte Hussein al-Sheikh
Der als möglicher abba-Nachfolger gehandelte Hussein al-Sheikh (Quelle: JNS)

Kürzlich wurde eine Aufnahme publik, in der Hussein al-Sheikh den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde beschimpft, weil dieser keine Regelung seiner Nachfolge trifft.

Ein hochrangiger Berater des Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, ist auf Aufnahmen, die am Dienstag veröffentlicht wurden, zu hören, wie er den Palästinenserführer aufs Heftigste kritisiert und auch andere Mitglieder der palästinensischen Führung nicht verschont. Die Äußerungen von Hussein al-Sheikh, der als möglicher Nachfolger des 87-jährigen Abbas’ gehandelt wird, lassen tief in den erbitterten Machtkampf innerhalb der palästinensischen Führung blicken, wo zahlreiche Kandidaten um die Nachfolge von Abbas ringen.

In dem fast dreiminütigen Clip erklärt al-Sheikh laut einem Bericht der Associated Press, Abbas habe »Anteil am herrschenden Chaos und Interesse daran, dass dieses bestehen bleibt«. Allerdings blieb unklar, ob sich al-Sheikh dabei auf die Demonstrationen gegen die Palästinensische Autonomiebehörde oder auf die jüngste von den Palästinensern angezettelte Gewalt- und Terrorwelle in der Westbank bezog.

Abbas sei der »Sohn von 66 Huren. Er kommt und trifft seine Entscheidungen ohne Erklärungen. Er ist nicht ganz richtig im Kopf, wenn er glaubt, wir können das Richtige tun, wenn er seine Absichten nicht erklärt«, ist al-Sheikh auf der Aufnahme zu hören.

Der genaue Kontext des mitgeschnittenen Gesprächs, in dem al-Sheikh mehrmals Abbas kritisiert und andere potenzielle Präsidentschaftskandidaten verunglimpft, ist unklar. »Es schmerzt mich, diese Dinge zu sagen, aber dieser Prozess unterscheidet sich völlig von dem nach dem Tod von Jassir Arafat«, brachte al-Sheikh seine Enttäuschung darüber zum Ausdruck, dass Abbas mit anderen führenden Politikern über den Prozess seiner Nachfolge nicht spricht.

Hussein Al-Sheikh ist ein hoher Beamter der Palästinensischen Autonomiebehörde, der für die täglichen Kontakte mit Israel zuständig ist. Außerdem wurde er heuer zum Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) ernannt, was Gerüchte nährte, Abbas bereite ihn darauf vor, das Präsidentenamt zu übernehmen.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren