Polizist aus Dienst entlassen – weil er Israelis bei Reifenpanne half

By Dickelbers, c/c5, Wikicommons

„Ein kommunaler palästinensischer Polizeichef im Westjordanland ist vom Dienst suspendiert worden, weil er israelischen Soldaten beim Reifenwechsel geholfen hat. Polizeisprecher Loae Izrekat erklärte am Donnerstag, Oberst Ahmad Abu al-Rub sei suspendiert und an einen ‚Ermittlungsausschuss‘ überwiesen worden.

Anfang der Woche waren Fotos aufgetaucht, auf denen zu sehen war, wie der Polizeichef des Bezirks Hebron Israelis beim Wechseln eines Reifens hilft. Die Bilder verbreiteten sich schnell in den sozialen Medien und sorgten für Empörung bei Palästinensern, die ihn der Kollaboration mit der israelischen Besatzung beschuldigten. Die Palästinensische Autonomiebehörde ist wegen ihrer lang anhaltenden Sicherheitszusammenarbeit mit Israel innenpolitisch schwer in die Kritik geraten. Sie hat wiederholt damit gedroht, die Zusammenarbeit einzustellen, diese Drohung bislang aber niemals wahrgemacht. Das israelische Fahrzeug behinderte offenbar den Verkehr und die israelischen Soldaten waren beim Reifenwechsel auf Probleme gestoßen, als Abu al-Rub ihnen seine Hilfe anbot.“ (Bericht von AP News: „Palestinian suspended for helping Israelis fix flat tire“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login