Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Palästinensischer Sänger nach Auftritt in israelischer Siedlung verhaftet

Der palästinensische Sänger trat vor palästinensichen Arbeitern in Ariel auf
Der palästinensische Sänger trat vor palästinensichen Arbeitern in Ariel auf (© Imago Images / Xinhua)

Während der Sänger vor palästinensischen Arbeitern einer Fabrik aufgetreten war, behauptetet der Gouverneur der Palästinensischen Autonomiebehörde, er habe vor „Siedlern und Prostituierten“ gesungen.

Khaled Abu Toameh, Jerusalem Post

Ein palästinensischer Sänger wurde von Sicherheitskräften der Palästinensischen Autonomiebehörde verhaftet, weil er in der Siedlung Ariel auftrat. Der Sänger, ein Bewohner des Westbankdorfes Kafr ad-Dik, wird vor Gericht gestellt, weil er die Normalisierung mit Israel gefördert habe.

Wie palästinensische Quellen gegenüber der Jerusalem Post erzählten, wurde der Sänger kürzlich eingeladen, auf einem Fest aufzutreten, das von einer israelischen Fabrik für ihre palästinensischen Arbeiter im Industriepark Ariel veranstaltet wurde. „Im Gegensatz zu den Behauptungen der Palästinensischen Autonomiebehörde haben keine Siedler an der Party teilgenommen“, sagten sie. „Das Fest wurde von den Fabrikbesitzern für die palästinensischen Arbeiter organisiert.“

Abdullah Kmeil, der Gouverneur der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) für den Bezirk Salfit im zentralen Westjordanland, beschuldigte den Sänger jedoch, vor „Siedlern und Prostituierten“ aufgetreten zu sein. Kmeil sagte, der Sänger sei verhaftet und an die palästinensische Justiz überwiesen worden.

Werbung

In der Erklärung Kmeils hieß es: „Während wir Tag und Nacht daran arbeiten, unser Land vor der Beschlagnahmung durch die Siedler zu bewahren; während Tausende von Märtyrern und mehr als eine Million Verwundete für unser Land geopfert wurden und es mehr als eine Million Gefangene gibt; und während wir mit voller Kraft gegen jedwede Normalisierung stehen, wurden wir unglücklicherweise davon überrascht, dass ein populärer Künstler in einem hochkarätigen Konzert für die Siedler vor Prostituierten in Ariel auftrat.“

„Der Sänger wurde verhaftet und zusammen mit Videos, die als Beweismaterial dienen werden, an die Staatsanwaltschaft übergeben, um die notwendigen rechtlichen Schritte einzuleiten“, erklärte Gouverneur und sagte, er sei „schockiert“ gewesen, als einige Palästinenser an die Sicherheitskräfte der PA appellierten, den Sänger freizulassen.

„Wir warnen eindringlich davor, solche Handlungen zu wiederholen, die unser Volk und seine gerechte Sache beleidigen. Wir werden keine Gnade mit denjenigen haben, die in irgendeiner Weise handeln, die eine Normalisierung mit den mörderischen Siedlern impliziert“, warnte Kmeil.

(Aus dem Artikel Palestinian Authority arrests singer for performing in settlement“, der in der Jerusalem Post erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren