Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Palästinensische Lehrbücher erziehen Kinder zu Judenhass und Terror

Palästinensische Lehrbücher erziehen Kinder zu Judenhass und Terror„Einem kürzlich veröffentlichten Bericht zufolge ist der neue Lehrplan für die palästinensischen Schulen darauf ausgerichtet, ‚palästinensische Kinder für eine Rolle im Widerstand gegen Israel vorzubereiten‘ und sie zu ‚indoktrinieren, damit sie sich auf den Märtyrertod einstellen‘. Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat im Laufe der letzten beiden Jahre einen neuen Lehrplan eingeführt. Die Schulbücher waren zuletzt im Jahr 2000 (nach den Osloer Vereinbarungen) überarbeitet worden. Der Bericht des Institute for Monitoring Peace and Cultural Tolerance in School Education (IMPACT-se), der sich mit den Schulbüchern der 1. bis 12. Klasse befasst, wurde zuerst von i24NEWS vorgestellt.

Das ‚entscheidende Ziel‘ des neuen Lehrplans sei es, die palästinensischen Kinder dazu zu ermutigen, ‚ihr Leben im Namen ihrer Religion zu opfern‘. Der Lehrplan verherrliche den Märtyrertod und den gewaltsamen Widerstand. Er sei ‚durchgängig von einer radikalen Haltung‘ geprägt und präsentiere ‚das gesamte Spektrum nationalistischer und islamistischer Ideologien‘. So werde Israel ‚massiv dämonisiert‘, der Lehrplan propagiere ‚antisemitische Stereotype‘ und orientiere die Schüler auf eine gewaltsame Befreiung Palästinas und Zerstörung Israels. ‚Die Strategie der Palästinensischen Autonomiebehörde … besteht darin, Millionen junge Palästinenser in Habachtstellung zu bringen, damit sie jederzeit bereit sind, Gewalt anzuwenden, wenn die PA es für erforderlich hält‘, berichtete der Geschäftsführer von IMPACT-se Marcus Sheff i24NEWS.

Die PA betreibe mit dem Lehrplan ‚kaum verhohlene Indoktrination‘. Er propagiere immer wieder Gewalt. Viertklässler würden im Mathematikunterricht aufgefordert, die Zahl der palästinensischen ‚Märtyrer‘ in den beiden Intifadas einzusetzen. In der neunten Klasse lernten die Kinder den Gebrauch von Häufigkeitstabellen anhand der Zahl der von Israel im Laufe der Jahre in Jerusalem getöteten ‚Märtyrer‘. Das zweite Newtonsche Axiom und die Begriffe Kraft, Masse, Zugfestigkeit und Kreisbewegung würden mit der Abbildung eines Jungen illustriert, der mit einer Zwille auf Soldaten zielt. In einem Schulbuch für den Physikunterricht würden die Kinder gar gefragt, welche ‚Sicherheitsvorkehrungen‘ sie beim Einsatz einer Zwille treffen sollten. Hormone würden anhand eines Zusammenstoßes mit den Israelischen Streitkräften erläutert, das Rückgrat mit einem Bericht über die ‚zionistische Aggression‘ erklärt.

Die Erstklässler lernten den Buchstaben ‚hā‘ anhand der Begriffe shahid (Märtyrer), hujum (Angriff) und harab (wegrennen). Wiederholt werde in dem Lehrplan unverhohlen zur Gewaltanwendung aufgefordert. In einem Gedicht, das in der dritten Klasse durchgenommen werde, heiße es: ‚Ich gelobe, mein Blut zu opfern / um das Land der Großzügigen mit ihm zu tränken / und werde den Usurpator aus meinem Land entfernen / und die verbleibenden Ausländer vernichten.‘ (…) Der Bericht von MPACT-se verweist auch auf eine Zunahme antisemitischer Stereotype. Im islamischen Religionsunterricht werde den Kindern beigebracht, dass die Juden versucht hätten, den Propheten Mohammed zu töten. Israel werde ‚massiv dämonisiert‘ und regelmäßig als ‚zionistische Besatzung‘ bezeichnet. In einem der Schulbücher für den Mathematikunterricht würden die Kinder aufgefordert zu errechnen, einen wie großen Anteil Palästinas der israelische Negev ausmache.

Als größter Geldgeber der PA subventioniert die Europäische Union die Gehälter der palästinensischen Lehrer massiv. Die Autoren des Berichts beabsichtigen, den EU-Geldgebern die Belege vorzulegen, um sie zu drängen, die Palästinenser zum Verzicht auf die Hetze zu bewegen. ‚Mit den Zahlungen sollte auch das Recht einhergehen vorzuschlagen bzw. darauf zu bestehen, dass der Hass entfernt und durch positive Werte und ein Interesse am Frieden ersetzt wird‘, so Sheff im Gespräch mit i24NEWS.“ (Eylon Levy: „New Palestinian curriculum ‚indoctrinates for death, martyrdom,‘ report claims“)

 

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren