Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Palästinensische Autonomiebehörde entdeckt mal wieder Tiere im Dienste der Zionisten

Canis lupus arabs: In Israel und dem Westjordanland lebten schon immer Wölfe
Canis lupus arabs: In Israel und dem Westjordanland lebten schon immer Wölfe (© Imago Images / Ardea)

Laut der offiziellen Nachrichtenagentur von Abbas‘ Autonomiebehörde, setze Israel Wölfe ein, um palästinensische Bauern zu schädigen.

Khaled Abu Toameh, Gatestone Institute

Während israelisches und palästinensisches medizinisches Personal zusammenarbeitet, um die Verbreitung des Virus zu verhindern, kam die offizielle Nachrichtenagentur der Palästinensischen Autonomiebehörde, Wafa, mit einer weiteren Blutsverleumdung gegen Israel daher.

Laut Wafa setze Israel nun Wölfe aus, um die Kälber palästinensischer Bauern im Jordantal anzugreifen. Die Agentur behauptete, dass drei Kälber getötet worden seien, als sie von Wölfen angegriffen wurden, „die von den israelischen Besatzungstruppen in der Gegend von Jabarees im nördlichen Jordantal ausgesetzt wurden“. Es gab schon immer Wölfe in dem Gebiet, aber die Behauptung, dass sie von Israel freigelassen werden, ist falsch. Es gibt keine Beweise dafür, dass Israelis – oder irgendjemand anderes – jemals Wölfe in der Gegend ausgesetzt hätte.

Palästinensische Führer benutzen Coronavirus zum Angriff auf Israel

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren