Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Palästinenser

Jibril Rajoub sprich auf einer Fatah-Veranstaltung

Hochrangiger PA-Funktionär: Israelische Gefängnisse sind Kopien von Auschwitz

Nicht zum ersten Mal vergleichen Angehörige der Palästinensischen Autonomiebehörde israelische Politiker mit Joseph Goebbels und israelische Gefängnisse mit NS-Todeslagern.

Die Palästinensische Autonomiebhörde ist mehr an Propaganda als an der Aufklärung von Abu Aklehs Tod interessiert

Tod von Shireen Abu Akleh: Vorsätzliche Ungewissheit?

Während Israel ein Gewehr ermittelt hat, aus dem der tödliche Schuss abgegeben worden sein könnte, verweigern die palästinensischen Behörden immer noch die Zusammenarbeit.

Der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mohammed Shtayyeh

Palästinensischer Reformplan ruft zu verstärkter anti-israelischer Hetze auf

Von Lilach Shoval. Für die Gewährung weiterer Finanzierungshilfen forderte die UNO von der Palästinensischen Autonomiebehörde einen Reformplan, der jedoch nur als Hohn zu bezeichnen ist.

Der Generalsekretär des Jerusalem-Komitees der Internationalen Union muslimischer Gelehrter (IUMS), Mraweh Nassar

Palästinensischer Gelehrter: Probleme nur durch Judenmord lösbar

Einem palästinensischen Islamgelehrten zufolge sei Israel ein fehlgeschlagenes Unternehmen, das an sein Ende kommt und dessen Bürger, wie im Koran verkündet, vernichtet werden.

Der Vorsitzende des Nationalen Komitees zur Verteidigung des Rückkehrrechts Muhammad Alian

Funktionär der Palästinensischen Autonomiebehörde: Werden zurückkehren

Kürzlich begingen die Palästinenser mit großem Aufwand ihren jährlichen Nakba-Tag. Für ihre Propaganda spannte Abbas‹ Autonomiebehörde sogar Kinder und Jugendliche ein.

Hat laut palästinensischen Schulbüchern nichts mit Juden zu tun: die Klagemauer in Jerusalem. (© imago images/Winfried Rothermel)

Erziehung zum Hass (Teil 1): Darstellung von Juden und jüdischer Geschichte

In palästinensischen Schulbüchern werden Juden und deren Geschichte höchst selektiv und dämonisierend dargestellt. Der Holocaust kommt darin nicht vor.

Propaganda-Video des Palästinensischen Islamischen Jihad

Islamischer Jihad: Feind wird bald unsere Stärke schmecken

In einem Propagandavideo droht der Palästinensische Islamische Jihad, Israel mit Kornet-Raketenwerfern und »Dschenin«-Drohnen anzugreifen.

Palästinenser

Fatah-Funktionär: Juden sind eine verabscheuenswerte Nation

Nach einem hochrangigen Fatah-Mitglied gehe es im israelisch-palästinensischen Konflikt nicht um Grenzen, sondern um die schier unrechtmäßige Existenz Israels.

Der palästinensische Islamgelehrte Mohammed Afeef Shadid

Palästinensischer Prediger: Rückkehrrecht gilt nicht nur für Palästina, sondern weltweit

Der Prediger rief nicht nur seine Zuhörer zur Vernichtung Israels auf, sondern träumte zugleich auch noch von einem islamischen Großreich mit Palästina als Zentrum.

Der Sekretär des Zentralkomitees der Fatah-Bewegung, Jibril Rajoub

Fatah-Funktionär: Israels »Nazi-Premier« gab Befehl für Mord an Journalistin

Obwohl die Todesumstände von Shireen Abu Akleh noch immer unklar sind, wurde ihr Tod von Anfang an politisch instrumentalisiert und Israel angelastet.

Der Vorsitzende des Scharia-Berufungsgerichts in Nablus, Nasser Al-Qaram

Abbas-Funktionär: Israelis sind die Feinde Allahs

In einer Predigt wartet Nasser Al-Qaram mit abstrusen Verschwörungstheorien über die Gründungsgeschichte und die Ziele des jüdischen Staates auf.

Schulbücher der Palästinensischen Autonomiebehörde

Erziehung zum Hass: Eine Mena-Watch-Analyse palästinensischer Schulbücher

Eine Mena-Watch-Serie beleuchtet im Detail, mit welch hochproblematischen Inhalten palästinensische Schüler in ihren Lehrbüchern zum Hass indoktriniert werden.

Mahmud Abbas mit der deutschen Außenministerin Annalena Baerbock

Abbas: Terrorverurteilung mit der einen, Belohnung mit der anderen Hand

Von Maurice Hirsch. Würde der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, den Terror ernsthaft verurteilen, müsste er aufhören, den Terroristen Gehälter zu bezahlen.

Außer antisemitischen Drohungen hat Hamas-Führer Sinwar nichts zu bieten

Hamas hat nichts als Terror zu bieten

Von Eyal Zisser. Die Drohungen der Terrorgruppe verraten ihre Angst, dass die Integration in die israelische Gesellschaft unter arabischen Israelis an Popularität gewinnt.

Israelischer Polizeieinsatz zur Verhaftung Terrorverdächtiger in Jenin

Erneut palästinensische Angriffe in Israel

Bei mehreren Vorfällen am Sonntag im Westjordanland und in Jerusalem wurden zwei Palästinenser getötet und ein israelischer Polizist verletzt.

Gelehrter in Al-Aqsa fordert hochgerüsteten islamischen Staat

Islamgelehrter: »Wir brauchen stärkere Waffen als Atombomben«

Islamischer Gelehrter fabulierte bei Ramadan-Lektion in Al-Aqsa-Moschee von einem islamischen Staat, der zur Vernichtung Israels eigene Waffensysteme produzieren müsse.

Aufgrund der niedrigen Preise kaufen arabsiche ISraelis Immobilien in Ramallah und anderswo in der Westbank

Warum man kaum etwas über arabische Israelis in der Westbank hört

Aufgrund der Immobilienpreise hat sich der weitgehend unbemerkte Trend entwickelt, dass israelische Staatsbürger Immobilien in palästinensischen Gebieten erwerben.

Der hochrangige Funktionär des Palästinensischen Islamischen Jihad, Muhammad Shalah

Islamischer Jihad: Allah sandte die Juden nach Palästina, damit wir sie töten

Ein hochrangiger Funktionär des Palästinensischen Islamischen Jihad beruft sich auf Allah und den Koran, wenn er die Palästinenser aufhetzt, alle Juden zu töten.