Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Palästinenser: Zweieinhalb Millionen Dollar Gehalt für neunfachen Mord

Für ihren Anschlag auf die Hebrew University in Jerusalem werden acht Palästinenser mit regelmäßigen Zahlungen belohnt. (© imago images/agefotostock)
Für ihren Anschlag auf die Hebrew University in Jerusalem werden acht Palästinenser mit regelmäßigen Zahlungen belohnt. (© imago images/agefotostock)

Für ihren Bombenanschlag auf ein Café in Jerusalem erhalten acht Palästinenser monatlich stattliche Summen an Belohnung von der Autonomiebehörde.

Vor zwanzig Jahren, am 31. Juli 2002, explodierte am frühen Nachmittag eine Bombe in einem Café an der Hebräischen Universität von Jerusalem. Neun Menschen wurden bei dem Anschlag getötet und rund hundert verletzt. Die islamistische Terrororganisation Hamas bekannte sich zu dem Attentat, in den Straßen Gazas feierten Hunderte Hamas-Anhänger die Bluttat. Israelische Sicherheitsbehörden konnten insgesamt acht Personen ausfindig machen, die als Mitglieder einer Terrorzelle der Hamas auch noch für andere Anschläge verantwortlich waren.

Seit zwanzig Jahren sitzen diese acht Terroristen nunmehr in israelischen Gefängnissen. Und wie es bei den Palästinensern üblich ist, bekommen sie von der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) monatlich stattliche Geldbeträge überwiesen – regelrechte Gehälter für die von ihnen begangenen Anschläge, die umso höher ausfallen, je mehr Tod und Verderben sie verursacht haben.

Palestinian Media Watch (PMW) rechnet anhand der Terroristen vom Anschlag auf das Café an der Jerusalemer Universität vor, was das konkret bedeutet. Von den vier hauptverantwortlichen Tätern erhält jeder ein monatliches »Grundgehalt«, das jüngst erst um über 14 Prozent erhöht wurde; für Bewohner Jerusalems kommt dazu noch eine Extraprämie. In Summe hat somit jeder der vier von der PA bereits über 330.000 Dollar ausbezahlt bekommen.

Wie PMW anhand von Originaldokumenten der Autonomiebehörde nachweist, erhalten andere Terroristen sogar noch mehr. Ein weiteres Mitglied der Terrorzelle war zum Zeitpunkt des Anschlags in dem Café bereits dreifacher Vater. Für jedes der Kinder gibt es noch eine Zusatzzahlung. Monatlich kommt dieser Mann somit auf 2.716 Dollar, insgesamt hat er bereits über 371.000 Dollar überwiesen bekommen.

Insgesamt hat die PA den acht inhaftierten Mitgliedern der Terrorzelle bereits über zweieinhalb Millionen Dollar gezahlt, lukrative Belohnungen für die von ihnen begangenen Bluttaten. Die Mittel dafür, die in den Bilanzen der PA nur notdürftig verschleiert werden, kommen übrigens von den internationalen Geberländern der PA, der größte Teil davon von der EU und ihren einzelnen Mitgliedsstaaten.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren