Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Mohammed-Karikaturen: Pakistans Premier auf den Spuren des iranischen Regimes

Mohammad-Karikaturen: Pakistanische Demonstration gegen die Meinungsfreiheit
Mohammad-Karikaturen: Pakistanische Demonstration gegen die Meinungsfreiheit (© Imago Images / Pacific Press Agency)

Wie der Iran dem Westen doppelte Standards vorwirft, forderte Pakistans Premierminister Imran Khan westliche Regierungen auf, die Beleidigung Mohammeds genauso zu bestrafen wie Holocaustleugnung.

Der Standard

Pakistans Premierminister Imran Khan hat westliche Regierungen aufgefordert, Beleidigungen des Propheten Mohammed genauso zu behandeln wie die Leugnung des Holocaust. Muslime auf der ganzen Welt empfänden „höchste Liebe und Respekt für unseren Propheten“, erklärte Khan am Samstag im Online-Dienst Twitter. Respektlosigkeit und Beschimpfungen könnten nicht toleriert werden.

Westliche Regierungen, „die alle negativen Äußerungen über den Holocaust ächten, sollten dieselben Standards nutzen, um diejenigen zu bestrafen, die mutwillig ihre Hassbotschaften gegen Muslime streuen, indem sie unseren Propheten beschimpfen“, erklärte Khan.

Weiterlesen in Der Standard: „Pakistans Premier: Mohammed-Beschimpfung soll wie Holocaust-Leugnung bestraft werden

Werbung

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren