Österreich/Türkei: Bespitzelt Islam-Verband Oppositionelle?

„Der türkische Staat verfolgt laut dem grünen Sicherheitssprecher Peter Pilz mutmaßliche Oppositionelle auch in Österreich. Das geschehe unter anderem über die Aktivitäten der Moscheevereine der Türkisch-Islamischen Union (ATIB). Er werde dem Nationalrat einen Bericht vorlegen, in dem die nachrichtendienstlichen Aktivitäten der Türkei dokumentiert seien, sagte Pilz gestern vor Medien in Wien. Der Grün-Politiker betitelte seinen Bericht mit ‚»Sei wachsam, Türke!« – Erdogans Angriff auf Österreich‘. Er wirft dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dessen Partei AKP darin vor, die türkischstämmige Bevölkerung in Österreich und anderen europäischen Ländern unterwandern zu wollen.

Ziel davon sei unter anderem die ‚Bespitzelung‘ von mutmaßlichen Oppositionellen im Ausland. ‚Die Menschen in Österreich, die nicht blindwütig Erdogan folgen, sind einer großen Gefahr ausgesetzt‘, betonte er. Besonders konzentrierte sich der Grün-Politiker auf die Tätigkeiten der ATIB, einer Einrichtung der staatlichen türkischen Religionsbehörde Diyanet in Österreich. Die ATIB werde über ihren Vorsitzenden Fatih Mehmet Karadas, der gleichzeitig auch Religionsattache an der türkischen Botschaft in Wien ist, politisch gesteuert, so der Vorwurf Pilz’.“ (Bericht auf orf.at: „Pilz: Türkei verfolgt Oppositionelle auch in Österreich“)

Mehr zum Thema auf Mena Watch:

Imame als Spione Erdogans in Deutschland
Deutschland: Türkischer Islam-Verband bespitzelt Lehrer
Türkei entzieht Ditib-Spitzel der Strafverfolgung

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login