Ob Allah die türkische Währung retten kann?

„Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Sorgen um den Absturz der Lira abgetan. Die Türken sollten sich keine Sorgen machen. Vor dem Hintergrund des sich verschärfenden Konflikts mit den USA hat die Währung sich in den letzten Wochen in freiem Fall befunden. (…)

Erdogan äußerte sich Donnerstagabend vor Unterstützern in der Schwarzmeerprovinz Rize. Die Sorgen um die Währung seien von Feinden der Türkei instigiert worden. ‚Es laufen verschiedene Kampagnen gegen uns. Beachtet sie nicht‘, erklärte Erdogan.

‚Vergesst nicht, dass sie ihre Dollar haben mögen, doch wir haben unser Volk und unseren Gott. Wir sind fleißig. Seht euch an, wo wir vor sechzehn Jahren waren und wo wir jetzt sind‘, so Erdogan weiter.

Der jüngste Abverkauf der Lira erfolgte, weil die direkte Kontrolle der Geldpolitik durch den mit zusätzlichen Vollmachten ausgestatteten Erdogan und der anhaltende Streit mit den Vereinigten Staaten Investoren verschreckt haben.

Als bekennender ‚Feind der Zinsen‘ verlangt Erdogan, dass die Banken billige Darlehen zur Verfügung stellen, um die Wirtschaft anzukurbeln, doch fürchten Investoren, dass die Wirtschaft sich heiß laufen und abstürzen könnte. (…)

Erdogan hatte die Bürger vergangene Woche aufgefordert, ihre Devisen- und Goldbestände in Lira einzutauschen, um die Währung zu stützen und so ein ‚nationales Zeichen‘ zu setzen.“ (Nachrichtenagentur Reuters: „Turkey’s Erdogan dismisses lira fears, says ‘we have our God’

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login