Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Noch mehr zivile Opfer nach russischen Luftangriffen in Syrien

Vertriebene Kinder in einem Lager bei Sarmada
Vertriebene Kinder in einem Lager bei Sarmada (© imago images / ZUMA Press)

Während Russland und das Assad-Regime weitere 30 Zivilisten töten, droht Moskau, die grenzüberschreitende Hilfe für die Beraubten und Vertrieben in Westsyrien zu blockieren.

Scott Lucas, EA Worldview

Mindestens 24 Menschen, darunter acht Frauen und sechs Kinder, kamen am Dienstag ums Leben, nachdem am Vortag bereits zwei Frauen und vier Kinder getötet worden waren. Neun Zivilisten kamen in Telmenes, südlich von Idlib, ums Leben. Das nahe gelegene Maasran wurde am zweiten Tag in Folge angegriffen, wobei mindestens vier Menschen getötet und zahlreiche verletzt wurden. Drei Frauen und drei Kinder wurden durch den Beschuss des Regimes auf Bdama, westlich von Idlib, getötet. Unter ihnen befanden sich eine Frau und drei Zivilisten einer Rettungskraft der Weißen Helme.

Die russischen und syrischen Staatsmedien ignorierten die Morde. Der Pro-Assad-Blog Al Masdar jubelte: „Die russisch-syrischen Luftstreitkräfte haben in den letzten 48 Stunden mehr Luftangriffe ausgeführt als im gesamten Dezember.“ Nach einer wetterbedingten Pause haben Russland und das Assad-Regime am vergangenen Wochenende ihre tödlichen Bombenangriffe neu gestartet. Dabei wurden jene Märkte und Lager ins Visier genommen, in die viele Syrer vor den Angriffen des russischen Regimes im ganzen Land geflohen sind.

Seit Ende April hat eine Offensive des russischen Regimes mindestens 1.100 Zivilisten getötet, Tausende verletzt und mehr als 500.000 vertrieben. Der russische Präsident Wladimir Putin kündigte Anfang September eine „Unterbrechung“ der Luftangriffe an, Anfang November wurden sie jedoch wieder aufgenommen. Dabei wurden zahlreiche Zivilisten – die meisten davon Kinder – getötet und weitere 90.000 Menschen vertrieben. Im Großraum Idlib leben etwa 3 Millionen Menschen, was nach dem 104 Monate andauernden Konflikt ungefähr 20% der syrischen Bevölkerung ausmacht. 

Syria Daily: Russia Kills 30+ More Civilians, Threatens Block of Cross-Border Aid

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren