Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Niederlande stoppen Zahlungen an Terror-NGO

Aufmarsch der PFLP zum 54. Jahrestag ihrer Gründung im Dezember 2021
Aufmarsch der PFLP zum 54. Jahrestag ihrer Gründung im Dezember 2021 (© Imago Images / ZUMA Wire)

Die Entscheidung der niederländischen Regierung, die Terrororganisationen UAWC nicht mehr zu finanzieren, sollte Vorbild für andere Staaten sein.

In einem Brief an das Büro für Menschenrechte der Vereinten Nationen bekräftigte die niederländische Regierung ihren Entschluss, die Finanzierung für die palästinensische Nichtregierungsorganisation Union of Agricultural Work Committees (UAWC) einzustellen, der Verbindungen zur Terrororganisation Volksfront für die Befreiung Palästinas (PFLP) nachgewiesen worden waren.

Damit wiesen die Niederlande einen Appell von sieben Ermittlern der Vereinten Nationen zurück, die unter der Führung des UN-Sonderberichterstatters für Palästina, Michael Lynk, für die UAWC in die Bresche gesprungen waren. Die niederländische Vertretung bei den Vereinten Nationen in Genf schrieb in ihrer Antwort auf das UN-Ansuchen nach Weiterfinanzierung der UAWC:

»Die PFLP wird als Terrororganisation eingestuft und ist keine reguläre politische Bewegung oder Partei.

Die schlagenden Erkenntnisse über Verbindungen auf individueller Ebene zwischen der UAWC und der PFLP sowie der Mangel an Aufrichtigkeit, den die UAWC vor und während der Untersuchung an den Tag gelegt hat, geben Anlass zu ernsthafter Sorge und stellen einen ausreichenden Grund für die Entscheidung der [niederländischen] Regierung dar, die Finanzierung von UAWC-Aktivitäten einzustellen.«

Diese Entscheidung, die als Vorfeldorganisation der PFLP fungierende palästinensische NGO nicht mehr zu finanzieren, folgte auf eine Untersuchung, die zum dem Schluss kam, dass 34 UAWC-Mitarbeiter enge Verbindungen zur Terrororganisation hatten, wobei zwölf von ihnen Führungsfunktionen in beiden Organisationen innehatten.

Mit ihrer Unterstützung finanzierten die Niederlande die Gehälter von zwei UAWC-Mitarbeitern, die am PFLP-Anschlag im Jahr 2019 beteiligt waren, bei dem das 17-jährige israelische Mädchen Rina Shnerb ermordet wurde.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren