Nicht der Pass ist entscheidend, sondern die Ideologie

Die wirkliche Bedrohung unserer nationalen Sicherheit stellen nicht bestimmte Länder oder moderate Muslime dar, sondern die Ideologie des Islamismus oder radikalen Islam, der schätzungsweise 10 bis 15 Prozent der Muslime anhängen. In manchen Ländern gibt es mehr Extremisten als in anderen, aber es gibt auch gute Iraner, die Gegner der radikal-islamistischen Ideologie des iranischen Regimes sind, und Kanadier, die radikal-islamische Terroristen sind.

Selbst in theokratischen Ländern, in denen es viele Radikale gibt, wie dem Iran, gibt es Aktivisten, die für Demokratie kämpfen, und die das Recht haben sollten, in die Vereinigten Staaten zu kommen, wenn sie es wünschen. (…) Sorgen sollten wir uns um die Ideologie, nicht die Pässe.“ (Clifford Smith: „True Security Requires Vetting for Ideology, Not Passport“)

(Visited 209 times, 1 visits today)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login