Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Erste Prognosen: Netanjahu gewinnt israelische Parlamentswahl

Am Montag wählten Israelis zum dritten Mal binnen eines Jahres. (imago images/ZUMA Press)
Am Montag wählten Israelis zum dritten Mal binnen eines Jahres. (imago images/ZUMA Press)

Der Premier dürfte der klare Sieger der Wahl zur Knesset sein, sein Block aber eine Regierungsmehrheit um Haaresbreite verfehlen.

Gil Hoffman, The Jerusalem Post

Laut Umfragen von drei Fernsehsendern gelang es Premierminister Benjamin Netanjahu bei der Wahl am Montag, 60 Sitze für seinen Block von rechten und religiösen Parteien zu gewinnen, einen weniger, als er für eine Mehrheit in der Knesset benötigt.

Die von Kanal 12 veröffentlichten Exit Polls sagen voraus, dass die Likud-Partei 37 Sitze hat, während Blau-Weiß auf 33 Sitze kommt. Die [Arabische] Vereinte Liste hat laut der Umfrage 14 Sitze. Insgesamt werden 9 Sitze für Shas und 7 Sitze für UTJ [Vereinigtes Torah-Judentum] vorhergesagt, während weitere 7 Sitze an Jamina gehen dürften. Otzma Yehudit wird die Schwelle nicht überschreiten. Arbeitspartei-Gesher-Meretz wird voraussichtlich 7 Sitze bekommen. Der rechte Block wird insgesamt also 60 Sitze erhalten, die Mitte-Links-Fraktion 40 Sitze und Israel Beitenu 6.

Nach den ersten Umfragen von Channel 13 erhält der Likud 37 Sitz und Blau-Weiß 32 Mandate. Die Vereinte Liste wird voraussichtlich 14 Sitze erhalten, während Shas 9 und UTJ voraussichtlich 8 Sitze erhalten wird. Israel Beitenu wird voraussichtlich 8 Mandate erhalten, Jamina voraussichtlich 6 und das Bündnis Arbeitspartei-Gesher-Meretz wird voraussichtlich 6 Sitze erhalten. Otzma Yehudit dürfte nicht in die Knesset einziehen. Dies würde bedeuten, dass der rechte Block 60 Sitze erhält, während die Mitte-Links-Fraktion auf 52 Sitze kommt. (…)

Die Wahlbeteiligung betrug bis 20 Uhr 65,6%, verglichen mit 63,7% bei den Wahlen im September, und ist damit die höchste Wahlbeteiligung zu bis zu diesem Zeitpunkt seit der Wahl 1999.

Es wird erwartet, dass die endgültige Wahlbeteiligung 70 % überschreiten wird, gegenüber 68,46 % im April und 69,83 % im September. Mehr als 200.000 Wähler, die am Montag ihre Stimme abgegeben haben, hatten im September nicht gewählt.

Benjamin Netanyahu defeats Benny Gantz with striking 60-seat bloc

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren