Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Mindestens 10 Tote bei Protesten im Irak

Polizei geht mit Tränengas gegen Demonstranten auf dem Tahrir-Platz in Bagdad vor
Polizei geht mit Tränengas gegen Demonstranten auf dem Tahrir-Platz in Bagdad vor (© Imago Images / Xinhua)

Mindestens 10 Demonstranten wurden getötet und mehr als 150 verwundet, seit am Sonntag eine Welle der Gewalt in vielen zentralen und südlichen Provinzen wieder aufflammte und eine Periode relativer Ruhe beendete.

Lawk Ghafuri, RUDAW

In einer offiziellen Erklärung, die am Dienstag über Whatsapp an Rudaw English geschickt wurde, gab das irakische Hochkommissariat für Menschenrechte (IHCHR) bekannt, dass seit dem Sonntag mindestens 10 Demonstranten getötet und mehr als 150 Demonstranten und Sicherheitskräfte bei erneuten Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften verletzt wurden.

Nach Angaben der IHCHR sind die höchsten Verluste an Menschenleben in Bagdad zu verzeichnen, wo vier Menschen getötet wurden, nachdem die Demonstranten die Muhammad-al-Qasim-Autobahn, eine wichtige Straße in der irakischen Hauptstadt, blockiert hatten. Die Sicherheitskräfte setzten übermäßige Gewalt ein, darunter auch scharfe Munition, um die Demonstranten zu zerstreuen und zurückzudrängen. Der Erklärung zufolge wurden in den vergangenen drei Tagen mehr als 85 Demonstranten von den Sicherheitskräften in verschiedenen Provinzen festgenommen.

At least 10 killed since Sunday as protests endure

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren