Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Menschenrechte

Kuss vom Terrorpaten Soleimani: Raisi auf dem Sprung zum Obersten Führer

Der „Ayatollah der Hinrichtungen“ – Irans nächster Präsident Ebrahim Raisi (Teil 2)

Raisi sondern baute seine Macht sukzessive weiter aus, sodass er sich wohl nicht nur als nächster Präsident empfahl, sondern auch als Nachfolger für Khamenei.

Iranische Oppositionelle in Berlin demonstrieren den Präsidentschaftskandidaten Ebrahim Raisi

Ayatollah der Hinrichtungen – Irans nächster Präsident Ebrahim Raisi (Teil 1)

Wer ist der Mann, der heute – aller Wahrscheinlichkeit nach – zum neuen Präsidenten der Islamischen Republik Iran „gewählt“ werden wird.

Iranische Oppositionelle dürfen in Wien nicht mehr vor den Atomverhandlungen demonstrieren

Atomverhandlungen: Österreich macht sich zum Handlanger des iranischen Regimes

Iranische Oppositionelle dürfen in Wien nicht gegen die Menschenrechtsverletzungen des Teheraner Regimes demonstrieren, weil das die Atomverhandlungen stören könnte.

Der als Favorit gehandelte Ebrahim Raisi (mi.) bei seiner Registrierung als Präsdentschaftskandidat

Wahlen 2021: Die westliche Illusion von „Hardlinern“ und „Moderaten“ im Iran

Von Markus Wagner. Wer bei der Präsidentschaftswahl auf einen „moderaten“ Präsidenten und eine Verbesserung der Menschenrechtslage hofft, verkennt das Wesen iranischer Staatlichkeit.

Kindersoldatinnen der Polisario-Front

Kindersoldaten, Zwangsheiraten und Abtreibungsverbot bei der Polisario

Um die Hilfsgelder zu erhöhen greift die gegen Marokko kämpfenden Polisario zu Zwangsmaßnahmen, mit denen sie Bevölkerungszahl in den Flüchtlingslagern vergrößern möchte

Menschenrechte

Irak: Jugendliche Demonstranten gegen pro-iranische Milizen

Radio Dreyeckland sprach mit dem Mena-Watch-Autoren Thomas von der Osten-Sacken über die regierungskritischen Demonstrationen junger Iraker.

Granatenangriff durch syrsiche Truppen auf das Krankenhaus in Atarib bei Aleppo im Mai 2021

NGOs kritisieren Syriens Aufnahme in den Exekutivrat der WHO

Trotz der systematischen Angriffe syrischer Truppen auf Krankenhäuser wurde das Assad-Regime in den Exekutivrat der Weltgesundheitsorganisation gewählt.

Demonstration in der irakischen Stadt Nasiriya

Schlechte Grundversorgung: Demonstrationen im Irak gehen weiter

Am vergangenen Wochenende gingen in der irakischen Stadt Nasiriya zwei Tage in Folge Menschen auf die Straße, um bessere öffentliche Dienstleistungen zu fordern.

Bei den regierungskritischen Protesten im IRak kommt es immer wieder zu Gewalt gegen Demonstranten

Straflose Gewalt gegen Demonstranten im Irak

Darüber hinaus sagen irakische Anwälte, dass sie Falle von Gewalt durch schiitische Milizionäre gar nicht annehmen, da sie dann um ihr Leben fürchten müssten.

Qassem Mahmoud Karim Musleh im Kreis seiner Milizionäre

Irak: Anführer einer schiitischen Miliz wegen Terrorismus verhaftet

Der Anführer eine pro-iranischen Miliz der Volksmobilisierungskräfte wurde im Zusammenhang mit dem Tod eines irakischen Menschenrechtsaktivisten verhaftet.

Im Zuge des Bürgerkriegs kommt es auch zu expliziter Gewalt gegen LGBT+Personen in Libyen

Milizen in Libyen terrorisieren Homosexuelle

Im Schatten des Bürgerkriegs gerät die Verfolgung von LGBT+Personen in Libyen aus dem Blickfeld der internationalen Gemeinschaft.

Es sind vor allem junge Erwachsene, die seit 2019 im Irak gegen die Regierung protestieren

Mindestens zwei Demonstranten in Bagdad getötet

Demonstranten aus dem gesamten Irak hatten sich in der Hauptstadt versammelt, um gegen die Morde an Aktivisten zu protestieren und Aufklärung zu fordern.

Grafitto für LGBT-Rechte in Beirut

Elf Nahostländer unter den zwanzig gefährlichsten Staaten für Homosexuelle

Die Golfstaaten, der Iran,die nordafrikanischen Staaten sowie die palästinensischen Gebiete gehören zu den unsichersten Ländern der Welt für Homosexuelle.

Demonstration der Hirak-Bewegung in Algerien

Algerien verhaftet Aktivisten der Protestbewegung „Hirak“

Algeriens Sicherheitsbehörden gehen erneut gegen Aktivisten des „Hirak“ vor, die für eine Demokratisierung des politischens Systems demonstrieren.

UN-Generalsekretär Guerres sprich 2020 vor der UN-Frauenrechtskommission

UN-Frauenrechtskommission: Vier westliche Demokratien müssen Iran gewählt haben

UN Watch weist darauf hin, dass rein rechnerisch vier westliche Demokratien für die Aufnahme des Iran in die UN-Frauenrechtskommission gestimmt haben müssen.

Yehuda Meshi-Zahav mit zwei Mitarbeitern seiner Organisation ZAKA

Update: Ein „orthodoxer Jeffrey Epstein“? Aufstieg und Fall des Yehuda Meshi-Zahav

Update: Der Gründer der Hilfsorganisation Zaka und Kandidat für den diesjährigen Israel-Preis hat einen Selbstmordversuch unternommen.

Berlin 2019: Solidaritätskundgebung mit den regimekritischen Protesten im Iran

Menschenrechte: Neue EU-Sanktionen gegen Iran

Bei der Niederschlagung von regimekritischen Protesten wurden 2019 im Iran bis zu 1.500 Menschen getötet.

Der von der Polizei in Algerien misshandelte Saïd Chetouane

Algerien: Sicherheitsdienste misshandeln systematisch Oppositionelle

In Algerien werden erneut Polizisten beschuldigt, einen jungen Demonstranten der Demokratiebewegung Hirak auf der Polizeiwache sexuell misshandelt zu haben.