Mena-Exklusiv

Deir Yassin: Es gab kein Massaker

Von Professor Eliezer Tauber.

Deir Yassin ist einer der Gründungsmythen des palästinensischen Narrativs, wonach die Israelis im Jahr 1948 in einem friedlichen palästinensischen Dorf 254 Menschen ermordet, vergewaltigt und andere geschlechterspezifische Gräueltaten begangen haben. In den letzten fünf Jahren habe ich mich eingehend mit der Angelegenheit beschäftigt, das Dorf kennengelernt, herausgefunden, wer dort lebte und wo, sowie die Namen und vor allem die genauen Todesumstände jedes der dort getöteten Menschen. Die Ergebnisse waren überraschend, aber eindeutig. Es gab […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Gaza-Unruhen: „Wir haben alles getan, um nicht schießen zu müssen“

Von Kinley (Moshe) Tur-Paz

Ich schreibe dies für meine guten Freunde, meine moralisch einwandfreien und humanen Freunde und für all jene, die sich sorgen und wütend sind über die an der Grenze zum Gazastreifen getöteten und verwundeten Palästinenser. In der biblischen Erzählung vom Auszug aus Ägypten, als die ägyptische Armee im Roten Meer ertrank, kurz bevor sie die Israeliten einholen konnte, habe Gott die Engel davon abgehalten zu singen und zu jubeln und sie […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Warum hat Assad chemische Waffen eingesetzt? Weil er es kann

Von Avi Issacharoff

Da Russland hinter ihm steht und sich die USA zurückziehen, weiß der syrische Führer genau, dass niemand gegen seine Handlungen Stellung beziehen wird, ganz gleich egal wie abwegig – und tödlich – sie auch sein mögen. (…) Andererseits wirft der vermutete Chemiewaffenangriff die Frage auf: Warum war es für Assad und seine Armee so dringlich, chemische Waffen an einer Front einzusetzen, wo der Sieg unmittelbar bevorsteht und so gut wie sicher ist? Dafür gibt es eine Reihe von […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

UNESCO plant, neue drastische Jerusalem-Resolution zu verabschieden

Von Raphael Ahren

Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) soll, so heißt es, kommende Woche eine weitere Jerusalem-Resolution verabschieden, die von einem israelischen Vertreter als „der extremste und problematischste Text“, der je vorgelegt wurde, angeprangert wird. Auf den ersten Blick erscheint der kurze Text aus israelischer Sicht harmlos, frei von hetzerischen Behauptungen und Bezeichnungen. Und doch ist Jerusalem dagegen, weil er […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wie die tödliche Gewalt an Bord der Mavi Marmara ausbrach

Von Robert Philpot

Eine pro-palästinensische Aktivistin, Teilnehmerin an dem Schiffs-Konvoi, der im Mai 2010 versuchte, illegal nach Gaza zu gelangen, bestätigt jetzt die israelische Version der Ereignisse, die zu der blutigen Konfrontation an Bord der Mavi Marmara führten.

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Warum der Westen die Proteste im Iran unterstützen sollte

Von Kaveh Taheri

Der Westen sollte sich entscheiden, ob er im Iran einen Regimewechsel möchte oder nicht. Der friedliche Übergang im Iran ist eine Win-Win-Situation sowohl für das Volk als auch für die Supermächte, wenn sie wirklich einen sicheren und friedvollen Nahen Osten anstreben. Der Westen muss die richtige Gelegenheit nutzen, die #IranProtests zu unterstützen, die sich im Dezember 2017 formierten, denn ein Regimewechsel kann die […]

weiter hier ...