Mena-Exklusiv

Fatah-Partei von Mahmud Abbas: Auch wir sind Terroristen

Von Stefan Frank.

Die Fatah-Organisation des quasi-diktatorisch herrschenden Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, hat mit scharfer Kritik auf Versuche reagiert, die im Gazastreifen herrschende Hamas in der Generalversammlung der Vereinten Nationen als Terrororganisation verurteilen zu lassen. Am 6. Dezember hatte ein entsprechender Antrag, der von den USA eingebracht worden war, zwar eine zwar eine relative Mehrheit von 87 Ja-Stimmen bei 57 Nein-Stimmen und 33 Enthaltungen erreicht, doch hatte […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Zwei Meinungsumfragen und das palästinensische „Rückkehrrecht“

Von Thomas von der Osten-Sacken

Umso überraschender zeigten sich Analysten wie etwa David Pollock vom Washington Institute for Near East Policy über einige der Ergebnisse zweier erst jüngst getätigter Umfragen. Denen zufolge würden nämlich sogar eine Merheit der Bewohner des Gazastreifens und fast die Hälfte in der Westbank eine Forderung nach „Rückkehr“ der Flüchtlinge fallen lassen, sollte es im Gegenzug einen palästinensischen Staat geben. Das so genannte Rückkehrrecht sieht urspünglich vor, dass […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Gaza: 6 Palästinenser wegen „Kollaboration mit Israel“ zum Tod verurteilt

Von Tina Adcock

Einer dieser Verstöße, der ebenfalls eine Verletzung der Charta der Hamas darstellt, ist die „Zusammenarbeit mit dem Feind“. Aus diesem Grund verhängte ein Gericht in Gaza am Montag die Todesstrafe über sechs Palästinenser (fünf Männer und eine Frau). Drei der Verurteilten sollen jeweils erhängt und drei andere erschossen werden. Auch der Zeitpunkt der Vollstreckung des Urteils ist noch unklar. Die Verurteilten sollen zwischen 26 und 55 Jahre alt sein. Was sie genau getan haben und ob sie eventuell bei der kürzlich gescheiterten Geheimoperation der israelischen Armee in Gaza geholfen haben sollen – darüber wollte […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

November. Und Raketen fallen auf Ashkelon

Von Thomas Eppinger

Die Worte fein gedrechselt, die Schuhe blank geputzt. Betroffenheit in den Gesichtern. Man gedenkt. Unter dunklen Anzügen blitzen weiße Hemden, die Damen tragen dezente Tücher zu dezenten Kostümen, die Herren tragen Krawatten in gedeckten Farben, und alle tragen würdevolle Mienen. „Im November erinnern wir Deutsche an beides: an Licht und an Schatten unserer Geschichte“, sagt der deutsche Mann, der sich im Jahr davor am Grab des Judenmörders Arafat verneigt hat, und niemand fragt, ob […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wie die UNO die Hamas zum Opfer und Israel zum Täter stilisiert

Von Tina Adcock

Die UNO und Israel – es scheint geradezu eine Neverending Story zu sein. Kein Land wurde von den Vereinten Nationen so oft verurteilt wie der jüdische Staat. Länder daegegen, die tagtäglich Menschenrechtsverletzungen zu verzeichnen haben, werden kaum bis überhaupt nicht sanktioniert. Mehr als die Hälfte der UN Resolutionen richten sich gegen Israel, während Autokraten, Diktatoren und Despoten es sich in ihren Ländern nahezu gemütlich zurücklehnen können. Neben autokratischen Drittweltländern und islamistischen Regimen, ist auch jenes Europa Schuld daran, das […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Früher oder später muss der Hamas das Handwerk gelegt werden

Von David Horovitz

Dennoch wird die Hamas keine Ruhe geben und das wird sich nicht ändern. Einem mörderischen Erpresser kann man keinen Glauben schenken. Früher oder später muss ihm daher das Handwerk gelegt werden. Und in dem Kampf zwischen einem souveränen Staat, der dazu verpflichtet ist, seinen Bürgern Sicherheit zu gewährleisten, und einer skrupellosen, zynischen Terrororganisation, die vom Iran unterstützt wird und deren eingeschworenes Ziel die Vernichtung Israels ist, kann und darf es nur einen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Warum ein Frieden zwischen Israel und der Hamas unmöglich scheint

Von Tina Adcock

Im Jahr 2005 räumte Israel den Gazastreifen, ganz im Sinne des wohlwollenden Slogans „Land für Frieden“. Erschütternde Szenen spielten sich ab, mussten doch ganze Familien ihre Heimat verlassen und mit Hilfe der Israelischen Verteidigungskräfte (IDF) umgesiedelt werden. Nur wenige Monate später gewann die islamistische Terrororganisation Hamas, die in ihrer Charta die Zerstörung Israels fordert und den Jihad als einziges Mittel anerkennt, die ersten und bislang einzigen Wahlen in Gaza. Auf die Überlassung von Gewächshäusern und anderen landwirtschaftlichen Gerätschaften, die den […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

„Die Berichterstattung ist sehr, sehr verdreht“

Mena-Watch-Autor Stefan Frank sprach mit dem Nahost- und Sicherheitsexperten und ehemaliger Sprecher der Israelischen Verteidigungskräfte (IDF) Arye Shalicar über die Strategie der Hamas und die deutsche Medienberichterstattung über die Raketen-Angriffe auf Israel […]

weiter hier ...