Mena-Exklusiv

Die Giftgasleugner

Von Thomas von der Osten-Sacken

In Deutschland wird der Nahostexperte Michael Lüders herumgereicht, um medienwirksam in allerlei Talkshows seinen Zweifel anzumelden, dass der jüngste Saringaseinsatz in Syrien von Regimetruppen durchgeführt wurde. Er ist keineswegs der einzige. Weltweit nämlich existiert ein Netzwerk von Assad-Unterstützern, das, wie so oft, wenn es um den Schutz von Nahostdespoten geht, von ganz rechts nach ganz links reicht […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Assad, Beschützer der Witwen und Waisen

Sehr geehrter Herr Fleischhacker,

alle Achtung für die Diskussionsrunde zum Thema „Befehlshaber Trump: Weltpolizist ohne Plan“ auf Servus TV am gestrigen Abend. Zuerst gab Karin Kneissl den Lüders, indem sie unter Berufung auf den türkischen Journalisten Can Dündar behauptete, es gebe „gewisse Indizien“, dass hinter den Giftgasangriffen im Raum Damaskus im August 2013 „Angehörige der türkischen Geheimdienste gemeinsam mit der islamistischen al-Nusra-Front“ gesteckt haben sollen. Mit genau dieser Verschwörungstheorie tingelt gerade der mehr als zweifelhafte „Experte“ Michael Lüders durch alle deutschen Diskussionssendungen – ungeachtet der Tatsache, dass niemand anderer als Can Dündar selbst mittlerweile klargestellt hat, [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

From Donald with Love

Von Oliver M. Piecha

59 Tomahawk-Marschflugkörper haben es wieder bewiesen: Der Nahe Osten ist ein sehr unübersichtliches Terrain. Nicht, dass sie ihre offiziellen Ziele nicht präzise gefunden und getroffen hätten, alleine die Frage, was ganz genau das eigentliche Ziel war, und zumal aus welchem Grund, hat weltweit zu verwirrten Fragen und Antworten geführt, ganz so, als müsste man seltsame, schicksalhafte Zeichen am Himmel oder in tierischen Eingeweiden deuten und nicht die politische Haltung der US-Regierung gegenüber einer politischen und humanitären Katastrophe, die eine ganze Weltregion destabilisiert. Aber diese Verwirrung ist bereits ein Teil der Antwort, denn […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Verwendet Iran Airbus und Boeing für Waffentransporte?

Von Alexander Gruber

Boeing gab gerade den Abschluss eines neuen Vertrags mit einer iranischen Fluglinie über den Verkauf von 30 Flugzeugen bekannt. Bereits im Dezember wurde ein Abkommen mit der staatlichen Iran Air über die Lieferung von 80 Maschinen abgeschlossen. Der europäische Konzern Airbus lieferte im Januar das erste werksneue Flugzeug seit 37 Jahren nach Teheran, nachdem zuvor ein Kaufvertrag über 46 Maschinen abgeschlossen worden war. Der Senior Fellow der Foundation for Defense of Democracies Emanuele Ottolenghi erklärte kürzlich vor einem Ausschuss des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten, warum die beiden Flugzeughersteller sich damit aller Wahrscheinlichkeit nach unwillentlich zu Helfershelfern bei Kriegsverbrechen machen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Keine Überraschung: Trumps Militärschlag in Syrien

Von Florian Markl

Nach dem amerikanischen Angriff auf einen syrischen Flughafen in der vergangenen Nacht herrscht große Überraschung. „Es ist erstaunlich, dass Trump, der eine isolationistische ‚America First‘-Politik verkündet hatte, das angeordnet hat“, schreibt etwa Clemens Wergin auf Welt N24. Trump habe nun getan, was er bisherigen Präsidenten stets vorgeworfen habe: er habe den „Weltpolizisten“ gespielt. „Auch die Einstellung zu Assad hat sich in nicht einmal einer Woche um 180 Grad gedreht. Vor wenigen Tagen noch stellten Trumps Außenminister und seine UN-Beauftragte klar, dass man nicht mehr aktiv auf eine Absetzung Assads hinarbeite.“ Doch das Erstaunen über den von Trump befohlenen Militäreinsatz beruht auf einem weit verbreiteten Missverständnis. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Warum nahöstliche Diktatoren Giftgas lieben

Von Thomas von der Osten-Sacken

Es scheint ein ganz besonderes Verhältnis nahöstlicher Diktatoren zum Giftgas zu geben. Saddam Hussein ließ es massenhaft erst gegen iranische Soldaten einsetzen, dann gegen kurdische Zivilisten und Peshmerga; die Assad-Dynastie ist seit den 70er Jahren mit ihrem Programm zu Gange und auch Muammar al Gaddafi ließ sich – wie alle vornehmlich mit deutscher Unterstützung – ein beträchtliches Arsenal aufbauen, das er 2003 auch anders als sein Atomprogramm keineswegs aufgab […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Syrien: Kurdische Partei kooperiert mit Hisbollah

Von Thomas von der Osten-Sacken

Vor über zehn Jahren verbrachte ich einen Tag mit Dissidenten der PKK, die in der Nähe der irakisch-kurdischen Stadt Suleymaniah lebten. Es waren beeindruckende Frauen und Männer, die teilweise jahrelang in den Bergen gekämpft hatten, weil sie überzeugt von den Zielen der PKK und ihres Anführers Abdullah Öcalan waren – dann aber im Laufe der Zeit merkten, dass es eine tiefe Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit gab. Irgendwann entschieden sie, der Organisation den Rücken zu kehren, in die Türkei konnten sie nicht zurück, von der PKK wurden sie wie Aussätzige behandelt, denn sie […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Syrisches Regime setzt weiter Giftgas ein

Von Thomas von der Osten-Sacken

Seit Tagen findet in der Provinz Hama in Syrien eine Offensive der Rebellen statt. In kürzester Zeit gelang es ihnen, 90 qkm zu erobern, momentan stehen sie nur wenige Kilometer vor dem Stadtzentrum von Hama und dem für das Regime und seine russischen Verbündeten strategisch enorm wichtigen Flughafens. Auf dem Gelände dieses Flughafens befindet sich auch eine wichtigsten Produktionsstätten für die so gefürchteten barrel bombs. Die Offensive zeigt, dass der Krieg in Syrien keinesfalls in Kürze beendet sein wird und, wie es in letzter Zeit oft hieß, die Rebellen de facto geschlagen seien […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Besuch in der Folterkammer

Von Thomas von der Osten-Sacken

Seit sie sich de facto in einen völlig macht- und einflusslosen Club verwandelt hat, dem die neue US-Administration nun auch noch droht, ihre Unterstützung zu streichen, richtet die UNO angesichts der katastrophalen globalen Lage hilflose Appelle… An wen eigentlich? An sich selbst? Was ist die viel zitierte Internationale Staatengemeinschaft denn anderes? Egal, das wohltönende Gerede von Multilateralismus und Stärkung der UNO, das einst, als die USA angeblich ihre Alleingänge unternahmen, in Europa so en vogue war, ist verschwunden […]

weiter hier ...