Houthis drohen Israel mit Raketenangriffen

Von Alexander Gruber

Während die Huthis gerade weltweit in den Medien präsent sind, weil die iranische Stellvertretergruppe im Jemen die Verantwortung für die Drohnen- bzw. Raketenangriffe auf die saudi-arabischen Ölanlagen übernommen hat, veröffentlichten sie bereits Ende August ein Video, in dem sie Israel mit Raketenangriffen drohen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Was 500 Wissenschaftler und Künstler dem Jüdischen Museum schreiben

Von Stefan Frank

Das Jüdische Museum Berlin dürfe „kein Ort der Anti-Israel-Agitation, der Förderung von Antisemitismus und der Unterstützung von Israels Feinden“ sein. Mit dieser Forderung wenden sich 500 Wissenschaftler und Künstler aus dem In- und Ausland – unter ihnen der international gefeierte Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Lior Shambadal – an Kulturstaatsministerin Monika Gruetters, den Zentralrat der Juden in Deutschland und das Jüdische Museum Berlin. Initiiert wurde die Petition vom internationalen Ausschuss der Scholars for Peace in the Middle East (SPME) […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Zwei Bemerkungen zum Kampfbegriff Islamophobie

Von Karl Pfeifer

[...] Nun sollte man meinen, dass man sich mit dem Verbreiten solch antisemitischer Verschwörungstheorien in den USA ins politische Abseits befördern würde, nicht zuletzt in der Demokratischen Partei mit ihrer langen Tradition der Unterstützung Israels. Doch weit gefehlt: Genau die Linda Sarsour, die behauptet, Israel bilde amerikanische Polizisten aus, um unbewaffnete Schwarze zu ermorden, die meint, Muslime dürften Israel nicht „vermenschlichen“, die den Zionismus „gruselig“ findet und statt dessen lobende Worte für Saudi-Arabien findet, genau diese Linda Sarsour wurde jüngst von Bernie Sanders, der immer noch im Rennen und die Demokratische Präsidentschaftskandidatur ist, in seinem Wahlkampfteam freudig begrüßt [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Deutschland: Mit jüdischer Kunst gegen Hass auf Juden

Von Stefan Frank

Die Jüdische Kultur-Initiative (JKI) ist ein Verein in Gründung, der Boykottaufrufen gegen jüdische Künstler etwas Positives entgegensetzen will – jüdische Kunst. Am 15. September feiert er in der Bochumer Christuskirche seine musikalische Auftaktveranstaltung: ein Benefizfestival für die Freiheit der Künste. Der Erlös geht an durch Terrorangriffe traumatisierte Kinder in Israel. Zu den musikalischen Darbietungen gehören Klassik, Klezmer sowie israelische und schottische Musik […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Goebbels auf Arabisch (Teil III): Von der Nazipropaganda zum Nahostkrieg von 1948

Von Matthias Küntzel

Der große Nazi-Krieg gegen die Juden war mit dem kleineren Krieg der Araber gegen Israel von 1948 durch mehrere Kontinuitätsmomente verbunden. So ergriffen während der Schlussphase des Zweiten Weltkriegs, als Deutschlands Niederlage absehbar war, der Mufti und dessen Nazi-Freunde Maßnahmen, die sicherstellen sollten, dass auch nach einem Sieg der Alliierten das zionistische Projekt in Palästina verhindert werden kann. Zu diesen „Vorbereitungen für die Tage nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs“, so der Mufti, gehörten [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

„Es tobt ein antiisraelischer Informationskrieg“

Der Kampf im Nahen Osten wird nicht nur mit physischen Waffen geführt. Der Politologe Leo Sucharewicz spricht von einem antiisraelischen Informationskrieg. Yvette Schwerdt befragte ihn zu den psychologischen Aspekten in diesem mächtigen Gefecht […]

weiter hier ...