Mena-Exklusiv

Syrien: Notizen aus dem alltäglichen Wahn

Von Thomas von der Osten-Sacken

Der Einmarsch der türkischen Truppen ins syrische Kurdengebiet macht endgültig klar, wer die Gewinner in Syrien sind: Assad, Russland und der Iran. Gleichzeitig kämpfen von den USA ausgerüstete kurdische Truppen gegen das NATO-Mitglied Türkei, das dem Islamischen Staat zu neuem Aufschwung verhelfen könnte […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Hand in Hand durch Istanbul

Von Thomas von der Osten-Sacken, Istanbul

Entgegen Erdogans Wunsch tragen die Touristen von der arabischen Halbinsel nicht dazu bei, das Stadtbild Istanbuls islamischer zu machen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Bilder des Grauens

Thomas von der Osten-Sacken, Dohuk

Vor über fünf Jahren überrannte der islamische Staat (IS) das von Jesiden bewohnten Sinjar Gebirge und richtete dort nicht nur fürchterliche Massaker an, sondern verschleppte auch mehrere tausend Frauen und Mädchen in die Sklaverei. Was sie dort erleben mussten, was ihnen angetan wurde, ist im wahrsten Sinne unbeschreiblich. Auch wenn der IS militärisch geschlagen wurde, fehlt von vielen dieser Jesidinnen jede Spur. Angehörige fragen sich jeden Tag […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wie Erdogan die Europäische Union erpresst

Von Thomas von der Osten-Sacken

Fraglos hat die Türkei in den letzten Jahren Millionen von Flüchtlingen aufgenommen und bis vor kurzem auch halbwegs gut versorgt und integriert. Jede Kritik an der türkischen Regierung sollte dies berücksichtigen. Gleichzeitig ist die Türkei von Europa weitgehend mit diesen Flüchtlingen alleine gelassen worden, und Hilferufe aus Ankara verhallten bis 2015 meist ungehört. Irgendwann wurde es dann der Regierung Erdogan zu viel, und sie lockerte Kontrollen zu Land und Wasser an ihren Westgrenzen. Die Folgen sind weitestgehend bekannt, die […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Der Flüchtlingsdeal mit der Türkei zerbröselt vor den Augen der EU

Von Thomas von der Osten-Sacken

Während in Italien ein Drama das andere ablöst, weil der Innenminister Salvini keine Flüchtlingsrettungsschiffe mehr in italienische Häfen einlaufen lassen lässt, hat sich die so genannte Flüchtlingskrise von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt längst erneut an andere Orte verschoben. Denn kamen über die zentrale Mittelmeerroute aus verschieden Gründen – vor allem weil die Milizen namens libysche Küstenwache strikter gegen Flüchtlinge vorgehen – 2019 weit weniger Menschen nach Europa, so stieg die Zahl der Ankünfte in Griechenland „in den vergangenen Wochen um […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Das Einreiseverbot – ein amerikanischer Skandal

Sehr geehrter Herr Joe Biden,

gestatten Sie mir eine Frage: Haben Sie, bevor Sie diesen Tweet in die Welt losließen, ganz kurz Google bemüht und dort „travel bans“, „USA“, „last fifty years“ eingegeben? Offenbar nicht, denn dann wüssten Sie, obwohl eigentlich müssten Sie das als ehemaliger Vizepräsident ohnehin wissen, dass in diesem Zeitraum unzähligen Menschen die Einreise in die USA aufgrund ihrer politischen Ansichten oder Zugehörigkeiten zu politischen Organisationen untersagt wurde. Wer etwa in den 70er oder 80er Jahren Mitglied einer kommunistischen Partei oder Gruppierung war, musste fest damit rechnen, kein Visum zu erhalten. Waren das nicht auch Leute, deren Ideen von der US-Regierung „scharf abgelehnt“ wurden?

Also sind es doch etwas arg vollmundige Aussagen, die Sie da machen, wenn Sie zugleich kein einziges Wort der Selbstkritik an ihre Äußerung anfügen, oder? Denn es ist keineswegs neu oder ungewöhnlich, dass souveräne Staaten, ob Demokratien oder nicht, Besuchern die Einreise verweigern [...]

weiter hier ...