Mena-Exklusiv

Die Schnauze voll: Frauen in Golfstaaten fordern Reformen

Von Thomas von der Osten-Sacken

Erst kürzlich machte die Geschichte der aus Saudi Arabien stammenden Rahaf Mohammed Schlagzeilen, die in Thailand um Asyl bat, abgelehnt wurde und dann doch nach Kanada ausreisen konnte. Mohammed ist keineswegs ein Einzelfall: Immer öfter versuchen Frauen aus den Golfstaaten zu fliehen, entweder weil ihre Familie sie gegen ihren Willen verheiraten wollen oder sie andere Repressionen fürchten. Die Zeiten im Nahen Osten ändern sich rasant und inzwischen wächst eine junge Generation heran, die sich immer öfter gegen erdrückende Traditionen auflehnt. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Das iranische Regime inhaftierte 1,7 Millionen Menschen seit 1979

Von Thomas von der Osten-Sacken

Wie kann man den Schrecken von vierzig Jahren islamischer Revolution im Iran treffend in Zahlen zusammenfassen? Den Reportern ohne Grenzen (RSF) scheint dies anhand von Dokumenten, die ihnen zugespielt wurden und die sie in den letzten Monaten ausgewertet haben, recht gut zu gelingen. RSF zufolge wurden seit 1979 alleine im Großraum Teheran 1,7 Millionen Menschen inhaftiert, darunter 860 Journalisten. Bei der Präsentation dieser Zahlen erklärte Christophe Deloire, der Leiter der Organisation […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Marokkanischer König leistete Widerstand gegen NS-Judenverfolgung

Von Thomas von der Osten-Sacken

Wurde arabischer Antisemitismus jahrzehntelang weitgehend verschwiegen oder beschönigt, gibt es inzwischen eine Reihe von Publikationen, die zeigen, dass in den 30er und 40er Jahren wichtige politische und religiöse Führer in der arabischen Welt wie der Mufti von Jerusalem Mohammed Amin al-Husseini oder der irakische Politiker Raschid Ali al-Gailani sehr eng mit dem nationalsozialistischen Deutschland kooperierten und zugleich große Verehrer Hitlers waren. (…) Keineswegs aber waren alle arabischen Führer dieser Zeit glühende Antisemiten. So soll der […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Van der Bellen und die Stützmauer

Von Thomas Eppinger

Kennen Sie diese Wand in Jerusalem, in die man kleine Zettel mit seinen Wünschen reinsteckt? Die…, wie heißt sie doch gleich? Ich komm‘ gerade nicht drauf. Der österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen kennt sie jedenfalls, hat sich sogar eine Kippa aufgesetzt und ein Zettelchen reingesteckt. Und ein Video davon drehen lassen vor dieser Dings, mir fällt der Name einfach nicht ein, vor dieser Mauer eben. Manchmal bin ich ein wenig vergesslich, fragen Sie meine Frau. Zum Glück erklärt sie uns der Präsident […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

„Free Hijab Day“: Wenn ein Bild mehr sagt als 1000 Worte

Von Thomas von der Osten-Sacken

Über den „Free Hijab Day“, der – ob gewollt oder nicht – zeitgleich mit dem Jahrestag von Ayatollah Khomeneis Landung in Teheran begangen wird, kann man lange Kritiken schreiben. Man kann sich diese Arbeit auch sparen und bloß dieses Bild von der Facebook-Seite der Veranstalter teilen, das besser als alle Worte zusammenfasst, worum bei diesem Tag geht. Bislang wurden keinerlei Anstalten unternommen, es von der Seite zu löschen. Mag danach noch […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Schlimmer als je zuvor: Massenhinrichtungen in syrischen Gefängnissen

Von Thomas von der Osten-Sacken

Nach fast acht Jahren fällt es zunehmend schwer, das Grauen in Syrien überhaupt noch beschreiben zu können. Man verfällt in Redundanzen, merkt, dass man die immer gleichen Sätze und Redewendungen zu benutzen beginnt, die doch alledem, was vor Ort geschah und geschieht, nicht einmal annähernd gerecht zu werden können. Hin und wieder wird man aber doch mit Nachrichten konfrontiert, die selbst angesichts des bisherigen Grauens aufrütteln müssten [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Bruder Maduros Freunde im Nahen Osten

Von Thomas von der Osten-Sacken

Aus dem Kreis der Unterstützer des angeschlagenen venezolanischen Präsidenten Maduro tut sich einer im Augenblick ganz besonders hervor: sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan. Sogar als „Bruder“ bezeichnete er den lateinamerikanischen Despoten: „Mein Bruder Maduro! Stehe aufrecht, wir sind an Deiner Seite.“ Das mag auf den ersten Blick verwundern, war Venezuela bislang doch vor allem als enger Verbündeter Russlands und des Iran bekannt – wer erinnert sich nicht an die Freundschaft von Hugo Chavez und Mahmoud Ahmedinejad und die von ihnen geschmiedete Achse Teheran-Caracas? Zwar erklärt Erdogan momentan, [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Kein Ende des Sterbens in Syrien

Von Thomas von der Osten-Sacken

In syrischen Städten unter Kontrolle des Regimes wächst seit Monaten der Unmut über Versorgungsengpässe, hohe Preise und die allgemeine Korruption. Selten wagen Syrerinnen und Syrer jedoch, sich öffentlich zu beschweren, die Angst vor den omnipräsenten Geheimdiensten ist groß. Umso bezeichnender ist, was aus Aleppo nun gemeldet wird: „Seit letzter Woche erscheinen auf regimenahen Social-Media-Seiten Posts, die scharf formulierte Kritik und Beleidigungen von Mitgliedern der Assad Regierung enthalten. Auch Assad selbst bleibt nicht von Beiträgen verschont, die ihn für die aktuelle Lage verantwortlich [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Springt Russland dem nächsten arabischen Despoten zur Seite?

Von Thomas von der Osten-Sacken

Im Sudan gehen die Proteste und Demonstrationen auch im neuen Jahr weiter. Wie kaum anders zu erwarten, reagiert das Regime von Omar al-Bashir mit brutaler Repression. Es wird scharf geschossen, Oppositionelle werden verhaftet und Demonstrationen – kaum, dass sie sich bilden – mit Gewalt aufgelöst. Und wie es scheint hat sich Bashir, sollten seine eigenen Sicherheitskräfte die Aufgabe nicht mehr meistern, schon mal ein paar erfahrene Experten aus dem Ausland geholt. So wurden […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Oman: Proteste gegen hohe Arbeitslosigkeit

Von Thomas von der Osten-Sacken

Es passiert nicht so häufig, dass Menschen im Oman auf die Straße gehen. Die Gründe sind vielfältig, vor allem aber wird das Land mit harter Hand regiert und Opposition nicht zugelassen – außer sie ist handzahm und stellt weder die Macht des seit Jahren kränkelnden Sultans in Frage noch das politische System. Aber auch im Oman kommt es immer wieder zu Protesten, 2011 gab es sogar einen kurzen und am Ende blutigen „Omanischen Frühling“. Schon damals forderten die Demonstranten neben politischen Freiheiten vor allem […]

weiter hier ...