Mena-Exklusiv

Wie die Hamas die Palästinenser terrorisiert

Von Stefan Frank

Der Gütergrenzübergang Kerem Shalom zwischen Israel und dem Gazastreifen wurde am Dienstag wieder geöffnet. Er war am Wochenende geschlossen worden, nachdem entdeckt worden war, dass die Hamas direkt unter ihm einen Terrortunnel gegraben hatte. Dieser verlief nahe der ägyptischen Grenze und reichte sowohl in ägyptisches als auch in israelisches Territorium. „Ein Tunnel wie dieser ist uns zuvor noch nicht […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Mehr Theokratie wagen?

Von Stefan Frank

Viele Leser sind vielleicht wie der Verfasser schon so alt, dass sie sich noch an das Jahr 2011 erinnern können. Damals gab es in Europa eine Geißlerbewegung, wie man sie seit dem Mittelalter nicht erlebt hatte. Journalisten und Politiker kasteiten sich, weil „wir“ jahrelang Diktatoren unterstützt hätten. Es gab keine konkreten Schuldeingeständnisse; welche moralischen Verfehlungen begangen worden waren und wer dafür verantwortlich war, blieb unklar. Die Geißler schlugen sich die Rücken im Namen des „Westens“, es war eine Kollektivschuldthese, bei der alle schuld waren und keiner. Die Rolle „des Westens“ wurde […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wer erschoss den beinamputierten Palästinenser Ibrahim Abu Thurayeh?

Von Stefan Frank

Die UNO zeigt sich „schockiert“ und verurteilt Israel wegen der angeblichen Tötung eines beinamputierten Mannes, der am Rande von antiisraelischen Protesten ums Leben gekommen ist, und verlangt von Israel eine „Untersuchung“ des Vorfalls – obwohl sie ihr Urteil ja schon gefällt hat. Zahlreiche Zeitungen und Websites in aller Welt berichteten darüber und geben ebenfalls Israel die Schuld. Die […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Man wird doch wohl noch „Tod den Juden“ schreien dürfen!

Von Stefan Frank

Wer in Europa heutzutage „Tod den Juden!“ oder etwas Ähnliches ruft, gehört zu einer unterdrückten Minderheit: Er läuft Gefahr, Opfer des Antisemitismusvorwurfs zu werden. Auf diesen Skandal macht die Kultur- und Sozialanthropologin Liza Ulitzka in einem Beitrag für die Wiener Zeitung aufmerksam […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Die EU verwendet NGOs als Waffe gegen Israel

Von Stefan Frank

„Aus unbekannten Gründen glaubt die EU, dass sie den Weg in die Herzen der Israelis findet, indem sie ihnen ins Gesicht spuckt“, sagte der Sprecher des israelischen Außenministeriums, Emmanuel Nahshon, im Hinblick auf Giaufrets geplanten Besuch der Ausstellung. Das stimmt nicht ganz; die EU sucht nicht den Weg in die Herzen der Israelis, sondern den in die Herzen aller, die Israel hassen. Diese Gruppe ist […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wie un-islamisch sind Wuff und Bello?

Von Stefan Frank

In Jordanien werden seit Ende Oktober massenhaft streunende Hunde getötet, zum Teil auf tierquälerische Weise. Das berichten Tierschützer und die Zeitschrift The Atlantic. Anlass war der Tod von Malak al-Qaraan, einem zweijährigen Mädchen, das an Tollwut starb, nachdem es von einem streunenden Hund gebissen worden war. Laut ihrem Onkel sei Malak mit ihrer Familie draußen gewesen, als ein streunender Hund auftauchte und sie ins Gesicht biss. Im Krankenhaus habe der Arzt die Wunde genäht, ohne sie zu behandeln. Drei Wochen später war Malak tot […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Israel behandelt syrische Giftgasopfer

Von Stefan Frank

Syrische Opfer von Chemiewaffen, die das Regime des syrischen Diktators Bashar al-Assad diesen Monat neuerlich eingesetzt haben soll, werden offenbar derzeit in israelischen Krankenhäusern behandelt – das berichtet Seth Frantzman, ein Journalist der Jerusalem Post mit guten Kontakten nach Syrien, unter Berufung auf den Sprecher einer syrischen Rebellengruppe und zwei ungenannte Quellen, die dies bestätigt haben sollen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Worum es Sigmar Gabriels israelischer Lieblings-NGO wirklich geht

Von Stefan Frank

Dieses politische Ziel ist der Grund, warum europäische Regierungen Breaking the Silence finanzieren und warum Bundesaußenministerium Sigmar Gabriel so erpicht darauf war, bei seinem Besuch in Israel einen Fototermin mit seinen politischen Vertretern vor Ort zu arrangieren. Im Dienst von EU-Interessen liefern die BtS-Mitarbeiter die Storys, für die sie bezahlt werden […]

weiter hier ...