Mena-Exklusiv

Was Twitter unter freier Entfaltung versteht

Mena Watch bekam gestern vom Kurznachrichendienst Twitter eine E-Mail folgenden Inhalts zugesandt (fettgedruckt im Original):

„Hallo,

danke, dass du uns den Vorfall gemeldet hast. Wir möchten auf Twitter eine sichere Umgebung schaffen, in der sich alle Nutzer frei entfalten können.

Wir haben deine Meldung sorgfältig geprüft und entschieden, dass kein Verstoß gegen die Twitter Regeln zu missbräuchlichem Verhalten (https://twitter.com/rules) vorliegt. (…)

Nochmals vielen Dank, dass du uns diesen Vorfall gemeldet hast. Meldungen wie diese helfen uns, Probleme zu identifizieren und das gemeinschaftliche Erlebnis auf Twitter zu verbessern.“

Dem vorausgegangen war eine Reihe von Beschimpfungen durch einen israelfeindlichen User, die wir dem Online-Nachrichtendienst mittels seines Meldesystems zur Kenntnis brachten. Nachfolgend dokumentieren wir die Nachrichten, die für Twitter dem eigenen Bekunden nach keine Beleidigung darstellen, sondern – so muss man aus der Antwort schließen – einen Beitrag zur freien Entfaltung zwischenmenschlicher Kommunikation.

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login