Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Medien: Kein Terror, wenn er in Jerusalem stattfindet

Anlässlich des Terrors in Jerusalem erging sich das ZDF in klassischer Täter-Opfer-Umkehr. (Screenshot ZDF Xpress, 21. November 2021, 15.40 Uhr)
Anlässlich des Terrors in Jerusalem erging sich das ZDF in klassischer Täter-Opfer-Umkehr. (Screenshot ZDF Xpress, 21. November 2021, 15.40 Uhr)

Wenn ein Islamist in Jerusalem Juden ermordet, vermögen manche Medien keinen Terror mehr zu erkennen – oder machen überhaupt den Täter zum Opfer.

Wien, 2. November 2020: Ein islamistischer Attentäter eröffnet in der Innenstadt von Wien mit einem Maschinengewehr das Feuer auf Passanten. Bevor er von herbeigeeilten Sicherheitskräften ausgeschaltet werden kann, tötet er vier Menschen und verletzt 23 weitere. Tags darauf titeln die Salzburger Nachrichten:

Terror in Wien

Auch die Kleine Zeitung meldet auf der Titelseite:

Terror im Herzen Wiens

Jerusalem, 21. November 2021: Ein islamistischer Attentäter eröffnet in der Altstadt von Jerusalem mit einem Maschinengewehr das Feuer auf Passanten. Bevor er von herbeigeeilten Sicherheitskräften ausgeschaltet werden kann, tötet er einen Menschen und verletzt vier weitere. Tags darauf lautet die Überschrift im Blattinneren der Salzburger Nachrichten:

Ein Toter nach Schüssen in der Altstadt Jerusalems

Und die Kleine Zeitung vermeldet:

Schüsse in Altstadt: Toter und Verletzte

Wie die Titelzeilen anlässlich der Bluttat von Wien beweisen, sind beide Zeitungen durchaus in der Lage, Terror als das zu benennen, was er ist. Spielt sich exakt dasselbe jedoch in Jerusalem statt und sind Juden die Opfer, ist es mit der Klarheit der Sprache vorbei. Statt von Terror ist plötzlich nur mehr ungenau von „Schüssen“ die Rede.

Auf die Spitze getrieben hat diesen Irrsinn das ZDF, dessen Überschrift in der Kurznachrichtensendung ZDF Xpress gestern der Einseitigkeit halber den palästinensischen Terroranschlag gänzlich unterschlug und stattdessen den Attentäter als Opfer präsentierte:

Israel: ein Palästinenser erschossen

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren