Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Mann wegen Mekka-Pilgerfahrt zu Ehren von Königin Elizabeth verhaftet

Die Kaaba in der Großen Moschee in Mekka
Die Kaaba in der Großen Moschee in Mekka (© Imago Images / ZUMA Wire)

Nachdem ein jemenitischer Pilger in der Großen Moschee in Mekka für Königin Elizabeth II. gebetet und dies in den sozialen Medien veröffentlichte hatte, wurde er von saudischen Sicherheitskräften verhaftet.

Die saudischen Behörden haben einen jemenitischen Staatsbürger verhaftet, der in die heilige Stadt Mekka gereist war, um für die verstorbene Königin Elizabeth II. die als Umrah bekannte kleine Pilgerfahrt durchzuführen. Während es akzeptabel ist, diese im Namen verstorbener Muslime zu vollziehen, gilt dies nicht für Nicht-Muslime wie die britische Königin, die oberste »Statthalterin« der Kirche von England, der Mutterkirche der weltweiten anglikanischen Gemeinschaft, war.

Darüber hinaus verbietet Saudi-Arabien den Pilgern in Mekka das Mitführen von Spruchbändern oder das Rufen von Slogans. In einem in der Großen Moschee in Mekka – der heiligsten Stätte des Islams, deren Betreten für Nicht-Muslime verboten ist – gedrehten Video, das der jemenitische Pilger am Montag in den sozialen Medien veröffentlichte, sieht man, wie er ein Transparent mit der Aufschrift hochhält: »Umrah für die Seele von Königin Elizabeth II., wir bitten Gott, sie im Himmel und unter den Gerechten aufzunehmen.«

Das Bildmaterial fand weite Verbreitung in den sozialen Medien Saudi-Arabiens, worauf Twitter-Nutzer die Verhaftung des Mannes forderten. Schließlich veröffentlichten die Sicherheitskräfte am Montagabend in den staatlichen Medien eine Erklärung, in der es hieß, sie hätten »einen Einwohner jemenitischer Nationalität verhaftet, der in einem Videoclip mit einem Transparent in der Großen Moschee auftrat und damit gegen die Vorschriften und Anweisungen für die Umrah verstieß.«

Das staatliche Fernsehen strahlte Beiträge über den Vorfall aus, die auch den umstrittenen Videoclip enthielten, wobei das Banner jedoch unkenntlich gemacht wurde. Darin hieß es, der Mann sei verhaftet worden, rechtliche Maßnahmen gegen ihn ergriffen und sein Fall der Staatsanwaltschaft übergeben worden.

Die Umrah ist eine Pilgerreise, die jederzeit unternommen werden kann – im Unterschied zur Hadsch, die als große Pilgerreise nur einmal jährlich stattfindet und normalerweise Millionen Muslime aus aller Welt anzieht.

Mann wegen Mekka-Pilgerfahrt zu Ehren von Königin Elizabeth verhaftet
Video des jemenitischen Pilgers in der Großen Moschee in Mekka: »Umrah für die Seele von Königin Elizabeth II., wir bitten Gott, sie im Himmel und unter den Gerechten aufzunehmen.« (Quelle: Twitter)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren