Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Libyen

Der Kommandeur der im Osten des Landes stationierten Libysch-Nationalen Armee, Khalifa Hafta

Libyen: Kämpfe zwischen General Haftars Truppen und Rebellen aus dem Tschad

Die Rebellengruppe Front für den Wandel und die Eintracht im Tschad war im Bürgerkrieg noch ein Verbündeter Haftars und hat sich nun an die Südgrenze zurückgezogen.

Die Abhaltung der Wahlen in Libyen wird immer unwahrscheinlicher

Wahlen in Libyen immer unwahrscheinlicher

Das von der UNO arrangierte Treffen der verfeindeten Parteien, das die für Ende Dezember geplanten Wahlen doch noch retten sollte, ging ergebnislos zu Ende.

Küstenwache bringt Flüchtlinge zurück nach Libyen

Die zwielichtige Rolle der libyschen Küstenwache

Die libysche Küstenwache wird von der EU bezahlt, um Flüchtlinge zurückzuhalten und arbeitet zugleich mit den Menschenschmugglern zusammen.

Der derzeitige Premier der Regierung der Nationalen Übereinkunft in Libyen, Abdul Hamid al-Dabaiba

Libyen: „Wahlen im Dezember sind schlechte Lösung, aber leider gibt es keine bessere“

Die Bemühungen um die Präsidentschaftswahlen in Libyen Ende des Jahres nehmen an Fahrt auf, womit die Abstimmung jedoch zugleich immer unwahrscheinlicher wird.

Im Zuge des Bürgerkriegs kommt es auch zu expliziter Gewalt gegen LGBT+Personen in Libyen

Milizen in Libyen terrorisieren Homosexuelle

Im Schatten des Bürgerkriegs gerät die Verfolgung von LGBT+Personen in Libyen aus dem Blickfeld der internationalen Gemeinschaft.

In Genf unterzeichneten die Kriegsparteien aus Libyen ein Waffenstillstandsabkommen. (© <a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/photothek)

Libyen: Wird „Konferenzdiplomatie“ den Frieden bringen?

Die Unterzeichnung eines Waffenstillstandsabkommens für Libyen und eine Reihe weiterer Einigungen geben Anlass für vorsichtigen Optimismus.

Libyen: Sowohl auf Seiten der Regierung als auch auf Seiten Haftars kämpfen Söldner

Der Krieg in Libyen, ein Krieg der Söldner

In Libyen werden beide Seiten von ausländischen Mächten mit Material und und Söldnern unterstützt – hauptsächlich von der Türkei und Russland.

Proteste in Libyen

Libyen: Immer mehr Demos gegen türkische Militär-Intervention

Die Proteste in der Haupstadt Tripolis richten sich auch gegen die Türkei, die auf Seiten der Einheitsregierung in den libyschen Bürgerkrieg verwickelt ist.

Deutschlands Außenminister Heiko Maas tritt für Strafmaßnahmen wegen Verstößen gegen das Waffenembargo in Libyen ein. (imago images/Xinhua)

Libyen: Erstmals Sanktionen wegen Verstößen gegen Waffenembargo?

Deutschland und andere EU-Staaten forcieren Strafmaßnahmen gegen Firmen aus mehreren Ländern, die Waffen nach Libyen schmuggeln.

Erodgan und der Premier der libyschen Regierung der Nationalen Übereinkunft Fayez al-Sarraj

Türkei will Militärintervention in Libyen ausweiten

Die Türkei hat signalisiert, dass sie ihre militärische Intervention auf Seiten der international anerkannten libyschen Regierung vertiefen will.

Ein Schiff der griechischen Marine

Konfrontation griechischer und türkischer Kriegsschiffe vor Libyen

Als griechische Sicherheitskräfte das Waffenembargo gegen Libyen durchsetzen wollen, werden sie von türkischen Kriegsschiffen daran gehindert.

Kürzlich aus Syrien nach Libyen verlegte russische Kampfflugzeuge

Russland verlegt jetzt Kampf-Jets von Syrien nach Libyen

Wird der Libyen-Konflikt zu einer weiteren Konfrontation zwischen der Türkei und Russland führen, ähnlich der in Syrien?

Russische Söldner der Wagner-Gruppe

In Libyen kämpfen jetzt auch Söldner aus Russland

Laut UN-Experten unterstützen Söldner einer russischen privaten Sicherheitsfirma, den Kommandanten Haftar im Kampf um die Einnahme der Hauptstadt Tripolis.

Libyscher Großmufti der Muslimbruderschaft erlaubt Selbstmorattentate

Großmufti der Muslimbruderschaft erlaubt Selbstmordattentate

Der libysche Scheich Sadiq Al-Ghariani erklärte, dass Selbstmordattentate nach den Gesetzen der Sharia erlaubt seien.

Schauplatz eines Bombenanschlags in Bengasi im Osten Libyens, der unter Kontrolle von Khalifa Haftar steht (imago images/Xinhua)

Reportage: Im Reich von Libyens General Haftar

Offiziell tritt der libysche Kriegsherr Haftar für ein demokratisches und säkulares Libyen ein. Beim Lokalaugenschein in Bengasi ist davon nichts zu sehen.

Ägyptens Präsident as-Sisi auf einem Gipfel der Afrikanischen Union. Die türkischen Ambitionen im Mittelmeer sind ihm ein Dorn im Auge. (imago images/Xinhua)

Die türkisch-ägyptische Rivalität im Mittelmeer um Macht und Milliarden

In Libyen prallen die Interessen der Türkei und Ägyptens aufeinander. Dabei geht es auch um viel Geld, das an europäischen Energiemärkten gemacht werden kann.

Soldaten der von Erdogan unterstützten Einheitsregierung in Libyen

Libyen: Türkische Söldner setzen sich nach Europa ab

Im Libyenkonflikt zeichnet sich eine neue Gefahr ab: Von der Türkei bezahlte syrische Söldner in Libyen sollen desertiert und nach Italien übergesetzt sein.

Milizen der GNA-Regierung von Fayez al-Sarraj

In Libyen droht ein Stellvertreterkrieg zwischen Russland und der Türkei

Seit dem Rückzug der NATO aus Libyen versuchen zahlreiche regionale Akteure, das Vakuum zu füllen und ihre lokalen Stellvertreter militärisch zu unterstützen.