Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Warum israelische Araber einen Hersteller von Sesampaste boykottieren

Die arabsiche-israelische Tahini-Firma Al Arz unterstützt die Einrichtung einer LGBT-Hotline
Die arabisch-israelische Tahini-Firma Al Arz unterstützt die Einrichtung einer LGBT-Hotline (Quelle: Al Arz, Israel gay flag / CC BY-SA 3.0)

Mit einer öffentlichen Spende an eine LGBT-Wohltätigkeitsorganisation entfachte ein Tahin-Produzent eine Debatte über LGBT-Rechte unter arabischen Israelis.

Times of Israel

Al Arz Tahini sah sich sowohl Boykottaufrufen als auch Unterstützungsbekundungen von arabischen Israelis gegenüber, nachdem die Firma an eine Organisation für die Rechte von LGBT-Personen gespendet hatte. Das Unternehmen kündigte am 1. Juni Pläne zur Finanzierung einer Krisenhotline für LGBT-Jugendliche in Zusammenarbeit mit The Aguda – The Association for LGBTQ Equality in Israel an.

Al Arz, mit Sitz in der Stadt Nazareth, ist einer der größten israelischen Produzenten des beliebten Sesamaufstrichs und produziert schätzungsweise ein Fünftel des kommerziell verkauften Tahin im Land.

In den letzten Tagen gab es in den sozialen Medien mehrere Videos von arabisch-israelischen Käufern und Ladenbesitzern, die Container mit Al Arz Tahin in den Müll warfen, um gegen die Entscheidung des Unternehmens zu protestieren, bei der von einigen religiösen Führern kritisierten Einrichtung einer LGBT-Helpline zu helfen. Neben den Boykottaufrufen meldeten sich aber auch einige arabische Israelis mit Unterstützungsbekundungen für die LGBT-Gemeinschaft in sozialen Medien. (…)

Als Reaktion auf die Boykottaufrufe verdoppelte Al Arz seine Unterstützung für die LGBT-Gemeinschaft. „Wir in der Al-Arz-Tahini-Familie lieben Menschen ohne Unterscheidung zwischen Religion, Geschlecht, Geschlecht oder Hautfarbe. Essen verbindet die Menschen. Und das tun wir auch. Wir werden weiterhin ein offenes Haus sein und benachteiligte Sektoren stärken, was auch immer sie sein mögen“, betonte der Betrieb in einer Erklärung.

Tahini maker faces Arab Israeli boycott calls after donating to LGBT group

Werbung

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren