Erweiterte Suche

Lexikon: Die Verwendung menschlicher Schutzschilde

Die Benutzung menschlicher Schutzschilde ist ein Kriegsverbrechen. (© imago images/allOver)
Die Benutzung menschlicher Schutzschilde ist ein Kriegsverbrechen. (© imago images/allOver)

Immer wieder setzen Kriegsparteien auf menschliche Schutzschilde, um sich vor gegnerischen Angriffen zu schützen. Die islamistische Terrorgruppe Hamas etwa hat praktisch die gesamte Zivilbevölkerung des Gazastreifens zu menschlichen Schutzschilden für ihren Kampf gegen Israel gemacht.

In unserem neuen Lexikonbeitrag betrachten wir das Thema aus dem Blickwinkel des humanitären Völkerrechts, das keinen Zweifel offen lässt: Die Verwendung menschlicher Schutzschilde ist ein Kriegsverbrechen. Das entbindet die gegnerische Konfliktpartei jedoch nicht von ihren Verpflichtungen zum Schutz von Zivilpersonen und zivilen Einrichtungen, sondern macht gegebenenfalls Adaptionen im militärischen Vorgehen erforderlich.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir reden Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!