Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Premier Lapid an die Bewohner Gazas: »Sie entscheiden über Ihre Zukunft«

Wandte sich direkt an die Bevölkerung des Gazastreifens: Israels Premier Lapid. (© imago images/ZUMA Wire)
Wandte sich direkt an die Bevölkerung des Gazastreifens: Israels Premier Lapid. (© imago images/ZUMA Wire)

Israels Premier Yair Lapid forderte die Bewohner des Gazastreifens auf, den Weg des Friedens und der wirtschaftlichen Entwicklung zu wählen.

In einer Rede wandte sich Israels Premier Yair Lapid am Montag, dem ersten Tag nach der Beendigung der jüngsten militärischen Auseinandersetzungen mit der Terrorgruppe Palästinensischer Islamischer Dschihad (PIJ), direkt an die Bewohner des Gazastreifens.

»Wir wissen, dass wir uns gegen jeden verteidigen können, der uns bedroht, aber wir wissen auch, dass wir jedem, der friedlich neben uns leben will, Arbeit, einen Lebensunterhalt und ein würdiges Leben geben können.«

Es gebe einen anderen Weg als den des Terrors, »den Weg der Abraham-Abkommen, der regionalen Entwicklung und der gemeinsamen Projekte. Sie haben die Wahl, Sie entscheiden über ihre Zukunft.«

Lapid und Verteidigungsminister Benny Gantz betonten, dass Israel die »Operation Morgengrauen« nicht angestrebt habe, sondern durch die Bedrohung der eigenen Bevölkerung durch den PIJ zum Handeln gezwungen gewesen sei. Gantz sagte, dass Israel mit starker Hand gegen Bedrohungen vorgehe, aber gleichzeitig versuche, durch »verantwortungsvolle zivile und humanitäre Politik gemäßigte Kräfte gegenüber terroristischen Organisationen« zu stärken.

Beobachtern zufolge hat der Umstand, dass Israel im vergangenen Jahr um eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation im Gazastreifen bemüht war und beispielsweise vermehrt Arbeitsgenehmigungen für Pendler aus dem Küstengebiet erteilt, einen Beitrag dazu geleistet, dass die Hamas sich aus den Kämpfen am Wochenende heraushielt und den Islamischen Dschihad zu einer Beendigung der Angriffe auf Israel drängte.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren