Kuwait Airways: Antisemtische Airline kommt nach Wien

„Ab 7. Juni wird die Fluglinie dreimal wöchentlich eine Direktverbindung zwischen Wien und dem internationalen Flughafen in Kuwait anbieten. Die Flugzeit soll über fünf Stunden dauern. Die Flüge können bereits auf der Homepage von Kuwait Airways und verschiedenen Online-Reisebüros gebucht werden. Auf der Homepage von Kuwait Airways werden ab Juni auch Direktflüge zwischen München und Kuwait angeboten. Die Ausdehnung der Flugverbindungen nach Europa überrascht. Denn in Deutschland und anderen Ländern sorgte Kuwait Airways zuletzt für einen Proteststurm. Denn ein israelischer Staatsbürger, der in Deutschland lebt, hatte im Internet bei Kuwait Airways einen Flug von Frankfurt nach Bangkok gebucht. Es war ein Zwischenstopp in Kuwait vorgesehen. Doch die Fluglinie weigerte sich, den Passagier mitzunehmen. Denn in Kuwait gibt es ein Gesetz, wonach Geschäfte mit israelischen Staatsbürgern verboten sind. Der Zentralrat der Juden in Deutschland reagierte empört. Es sei ‚unerträglich‘, wenn ein ausländisches Unternehmen auf Grundlage von ‚zutiefst antisemitischen‘ Gesetzen in Deutschland tätig sein dürfe. Das kuwaitische Boykottgesetz erinnere an ‚die schlimmsten Zeiten der Judenverfolgung unter den Nationalsozialisten‘. (…)

Viele Spitzenpolitiker verlangten in den vergangenen Monaten ein Start- und Landeverbot für Kuwait Airways in Deutschland. Andere arabische Fluglinien wie Emirates, die ebenfalls nach Wien fliegen, befördern sehr wohl Israelis. (…) Spannend ist, was nun in Österreich passieren wird: Wird es in Österreich ebenfalls einen öffentlichen Aufschrei wie in Deutschland und anderen Ländern geben? Wie werden die österreichischen Gerichte entscheiden, falls ein in Österreich lebender israelischer Staatsbürger von Kuwait Airways abgelehnt wird? Der Wiener Flughafen kann hier nichts tun. ‚Der Flughafen Wien kann einer Airline nicht verbieten, in Wien zu landen, wenn sie die verkehrsrechtlichen und flugbetrieblichen Vorschriften erfüllt. Wir unterliegen hier dem Kontrahierungszwang‘, sagte Peter Kleemann, Sprecher des Wiener Flughafens zur Presse. In Deutschland hat das Verkehrsministerium bislang kein Landeverbot für Kuwait Airways erteilt, was mit den Geschäftsbeziehungen zu Kuwait zusammenhängen dürfte. Dem Vernehmen nach wird Kuwait Airways vorerst bis September nach Wien fliegen. Denn im Sommer besuchen arabische Touristen gerne Österreich.“ (Christian Höller: „Antisemitische Airline fliegt nach Wien“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login