Kreditwürdigkeit der Türkei weiter herabgestuft

„Die Ratingagentur Fitch hat die Türkei nach dem Rauswurf des Zentralbankchefs heruntergestuft. Fitch bewertet die Bonität des Landes jetzt nur noch mit BB-, eine Stufe tiefer von zuvor BB. Damit rutscht die Türkei immer tiefer in einen Bereich, in dem Anlagen als hochspekulativ gelten. Eine weitere Herabstufung ist zudem wahrscheinlich, da Fitch auch den Ausblick mit ‚negativ‘ bewertete.

Zur Begründung für den Schritt verwies die Agentur explizit auf die Absetzung des Notenbankchefs Murat Cetinkaya. Der Rauswurf zeige, dass die Unabhängigkeit von Institutionen in Gefahr sei und schade der Glaubwürdigkeit, begründete Fitch den Schritt. Diese Maßnahme beschädige das ohnehin schon angeschlagene inländische Vertrauen. Zudem werde damit der Kapitalfluss in die Türkei gefährdet.  Präsident Recep Tayyip Erdoğan hatte Cetinkaya überraschend vergangene Woche abberufen. Dieser sei nicht den Anweisungen gefolgt, begründete er den Schritt. (…) Erdoğan hatte wiederholt Druck auf die Notenbank ausgeübt und sie immer wieder ohne Erfolg zu einer Lockerung ihrer Geldpolitik aufgefordert.“ (Bericht von Zeit Online: „Ratingagentur stuft Kreditwürdigkeit der Türkei herunter“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login