Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Kosovo eröffnet Botschaft in Jerusalem

Benajmin Netanjahu auf einer Pressekonferenz mit Andrej Babiš und Viktor Orbán
Benajmin Netanjahu auf einer Pressekonferenz mit Andrej Babiš und Viktor Orbán (© Imago Images / UPI Photo)

Das Balkanland wird der dritte Staat nach den USA und Guatemala sein, der seine Botschaft in Israels Hauptstadt Jerusalem einrichtet.

Ariel Kahana / Yori Yalon

Der Kosovo wird nach den Vereinigten Staaten und Guatemala das dritte Land sein, das eine Botschaft in Jerusalem eröffnet, zusätzlich zu Ungarn und der Tschechischen Republik, die vergangenen Woche dort Vertretungen einrichteten. Israel Hayom hat erfahren, dass hochrangige Diplomaten der beiden letztgenannten Länder am Montag an einer Zeremonie in Jerusalem teilnehmen werden, um diesen Anlass zu feiern.

Am Donnerstag eröffneten Israels Außenminister Gabi Ashkenazi und der tschechische Premierminister Andrej Babiš die neue Niederlassung der tschechischen Botschaft in der israelischen Hauptstadt. Auch Ungarn ist dort mit einem Büro vertreten.

Werbung

Ebenfalls am Donnerstag traf der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit Babiš und dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán zu einem Gipfel zusammen. Netanjahu dankte beiden Länder dafür, dass sie offizielle Einrichtungen in Jerusalem eröffnet haben und sagte, Israel schätze es, „dass Sie uns auf der internationalen Bühne helfen, wie es wahre Freunde tun.“ Beide europäischen Politiker kündigten außerdem an, Israels Impfkampagne genau zu studieren.

Orbán merkte an, dass trotz der Finanzkrise, in der sich Israel und Ungarn aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie befinden, der bilaterale Handel im Jahr 2020 zugenommen habe. „Das ist ein Ausdruck wahrer Freundschaft“, sagte er.

Europareise Rivlins

Unterdessen brechen Israels Staatspräsident Reuven Rivlin und der Generalstabschef der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF), Generalleutnant Aviv Kochavi, am Dienstag auf Einladung des deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen zu einer eintägigen Reise nach Deutschland, Frankreich und Österreich auf.

Auf ihrer Europareise werden Rivlin und Kochavi eine Reihe von Treffen abhalten, die sich auf die Bedrohung durch die Hisbollah, die Beschleunigung des iranischen Atomprogramms und die laufenden Kriegsverbrecheruntersuchungen des Internationalen Strafgerichtshofs konzentrieren. Kochavi soll darüber hinaus die europäischen Staats- und Regierungschefs über die Sicherheitslage informieren.

Der Artikel „Kosovo to open embassy in Jerusalem as Czech Republic institutes new office“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.   

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren