Kleriker beschuldigen Israel, Al-Aqsa-Moschee mit Erdbeben zu zerstören

Ikrima Sabri

„Nach einer Reihe kleinerer Erdbeben im Norden Israels und in den Nachbarländern Anfang Juli haben palästinensische Kleriker sowohl muslimischer als auch christlicher Provenienz begonnen, die Verleumdung in Umlauf zu bringen, bestimmte Elemente in Israel seien bestrebt, die Al-Aqsa-Moschee abzureißen und an ihrer Stelle einen jüdischen Tempel zu errichten. Israel könnte sich ein natürliches Erbeben zunutze machen bzw. künstlich eines erzeugen, um die Moschee zu zerstören. Im Norden Israels gab es Anfang des Monats eine Reihe von Erdbeben. Das schwerwiegendste erreichte eine Stärke von 4,7 auf der Richterskala. Die Anschuldigungen folgen auf einen vom jordanischen Kolumnisten Kamal Zakarneh verfassten Artikel, in dem er schrieb, die Erdbeben im Norden Israels könnten durch unterirdische Tests mit Atom- oder anderen Waffen verursacht worden sein, die Israel mit dem Endziel entwickele, die Al-Aqsa-Moschee, den Felsendom und die Grabeskirche zum Einsturz zu bringen.

Dem Middle East Media Research Institute (MEMRI) zufolge behauptete der Prediger an der Al-Aqsa-Moschee Ikrima Sabri, dass ‚die Besatzung [Israel] etwas vorbereitet, um der Al-Aqsa-Moschee zu schaden‘. (…) ‚Wir müssen uns vorsehen [und darüber im Klaren sein], dass die Besatzung ein Erdbeben auslösen könnte, um die Al-Aqsa-Moschee zu zerstören. Die Besatzung und ihre Regierung könnten sich natürliche oder unnatürliche Umstände zunutze machen, um den Plan der Zerstörung der Al-Aqsa-Moschee durchzuführen. Es gibt dort unten ein Netzwerk von Tunneln, das bis weit unter die Al-Aqsa-Moschee reicht‘, habe er hinzugefügt.

Der stellvertretende Anführer des nördlichen Arms der islamistischen Islamischen Bewegung in Israel Kamal Al-Khatib behauptete, Israel versuche ein Erdbeben auszulösen, um den Tempelberg zum Einsturz zu bringen. ‚Manche Leute reden zwar davon, die gesegnete Al-Aqsa-Moschee zu zerstören, um auf ihren Ruinen den »Tempel« zu errichten, doch würde Israel einem derartig verrückten Plan nie zustimmen. Doch gibt es inoffizielle Elemente, die alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Zerstörung der Moschee voranzutreiben und alle Spuren der arabischen und muslimischen Kultur in Jerusalem zu beseitigen‘, führte er aus. Bei den jüngsten Erdbeben könne ‚nicht ausgeschlossen werden, dass die Besatzung für Handlungen verantwortlich ist, die derartige Erdbeben auslösen können mit dem Ziel, die Al-Aqsa-Moschee zu zerstören und dann behaupten zu können, es handele sich um die Folge einer Naturkatastrophe‘, behauptete er weiter.

Der Griechisch-Orthodoxe Erzbischof von Jerusalem Atallah Hanna schloss sich den Muslimen an. ‚Was sich ereignet, ist Teil einer gefährlichen Verschwörung, die darauf zielt, der heiligen Al-Aqsa-Moschee zu schaden … Die künstlichen Erdbeben, von denen wir täglich hören, sind das Präludium zu einem massiven Erdbeben, das die Al-Aqsa-Moschee und andere historische und religiöse Denkmäler in Jerusalem treffen wird‘, behauptete er.“ (Bericht auf United With Israel: „Palestinian Clerics Accuse Israel of Plotting Artificial Earthquake to Topple Al-Aqsa“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login