Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Jordanien: Familienstreit oder Putschversuch?

Jordaniens Hauptstadt Amman. (dimitrisvetsikas/Pixabay)
Jordaniens Hauptstadt Amman. (dimitrisvetsikas/Pixabay)

Seit Jahren streiten Jordaniens König und der ehemalige Thronfolger. Dass der Zwist so weit eskalieren könnte, hat niemand erwartet. Steckte mehr dahinter?

Khaled Abu Toameh, The Jerusalem Post

Wurde Jordaniens ehemaliger Kronprinz Hamzah bin Hussein wegen eines persönlichen Streits mit seinem Halbbruder König Abdullah unter Hausarrest gestellt, oder plante er tatsächlich einen Putsch mit Unterstützung ausländischer Parteien? Viele Jordanier suchten am Sonntag immer noch nach Antworten, nachdem berichtet worden war, dass jordanische Sicherheitskräfte einen Versuch von Hamzah und einigen seiner Verbündeten vereitelt hätten, das Regime von König Abdullah zu stürzen. (…)

Die offiziellen Medien in Jordanien haben sich davor gedrückt, die dramatischen Entwicklungen im Königreich als Putschversuch zu bezeichnen. Stattdessen sprachen Medien und Regierungsvertreter weiterhin von der Vereitelung eines Komplotts zur „Untergrabung der Sicherheit Jordaniens“. (…)

Personen aus dem Umfeld von Hamzah hätten mit Leuten kommuniziert, die sich „externe Opposition“ nannten, sagte der jordanische Außenminister Ayman Safadi am Sonntag. Er gab aber keine Details über die „externe Opposition“. (…)

Werbung

Der Streit zwischen König Abdullah und Hamzah war in den vergangenen Jahren in vielen Kreisen in Amman ein offenes Geheimnis.

„Das ist ein persönlicher Streit zwischen dem Sohn einer englischen Königin und dem Sohn einer amerikanischen Königin“, sagte ein jordanischer Politikanalyst. „Es ist ein ganz normaler Streit zwischen dem König und seinem Halbbruder. Aber niemand hat erwartet, dass er so weit eskaliert, dass der König der Armee und dem Mukhabarat [Geheimdienst] befiehlt, den Palast von Prinz Hamzah zu stürmen und ihn unter Hausarrest zu stellen.“

Die Mutter von König Abdullah ist Prinzessin Muna al-Hussein, die zweite Frau des verstorbenen Königs Hussein. Sie ist gebürtige Britin, geboren als Toni Avril Gardner in Chelmondiston, Suffolk. Sie heiratete König Hussein im Jahr 1961. Das Paar ließ sich 10 Jahre später scheiden.

Die Mutter von Hamzah ist die in Amerika geborene Königin Noor. Als Lisa Najeeb Halaby in eine syrisch-amerikanischen Familie geboren, war sie die vierte Frau von König Hussein.

Nach dem Tod von König Hussein im Jahr 1999 wurde Abdullah König und Hamzah Kronprinz. Im Jahr 2004 wurde Hamzah sein Status als designierter Thronfolger aberkannt. Fünf Jahre später ernannte Abdullah seinen ältesten Sohn, Hussein, zum Kronprinzen. (…)

Auf Anweisung Abdullahs haben die jordanischen Sicherheitsbehörden Hamzah in den vergangenen Jahren genau beobachtet. Hamzahs Treffen mit Stammesführern, Politikern und Geschäftsleuten weckten im Königspalast den Verdacht, dass der entfremdete Prinz nichts Gutes im Schilde führte.

Laut Verschwörungstheorien in arabischen sozialen Medien standen einige von Hamzahs engen Freunden in direkter Verbindung zu den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman.

Hamzahs Unterstützer bestreiten jedoch vehement die Behauptung, dass er ein Komplott zum Sturz des Regimes geschmiedet habe.

(Aus dem Artikel „Jordan: A family dispute or a foreign-backed plot?“, der in der Jerusalem Post erschienen ist. Übersetzung von Florian Markl.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren