Johannesburg benennt Straße nach palästinensischer Terroristin

Die Leila-Khaled-Drive benannte Straße in Johannesburg

„Eine Hauptstraße in Johannesburg, Südafrika, wurde in ‚Leila Khaled Drive‘ unbenannt: nach der berüchtigten Palästinenserin, die eine der Entführerinnen des TWA-Fluges von Rom nach Tel Aviv im Jahr 1969 war. Der Johannesburg City Council segnete den Antrag des herrschenden ANC und seiner extrem linken Verbündeten, den Economic Freedom Fighters, ab, die Straße mit dem vormaligen Namen ‚Sandton Drive‘ nach der 74 Jahre alten Khaled umzubenennen, die heute in Jordanien lebt und ein Mitglied derVolksfront für die Befreiung Palästinas ist.

Die Bewegung argumentiert, dass die Stadt Johannesburg, welche Heimat für die meisten der 70.000 Personen zählenden jüdischen Gemeinde in Südafrika ist, ‚eine Verantwortung gegenüber den Menschen von Palästina hat.‘ Die Vorsitzende der Economic Freedom Fighters, Musa Novela, erklärte: ‚Es ist unsere Pflicht in Solidarität mit den Palästinensern gegen den Tyrannen-Staat Israel zu stehen.‘ Die anfängliche Bestrebung war es, die Straße in ‚City of Ramallah Drive‘ umzubenennen, jedoch wurde nachträglich eine Veränderung des Vorschlages vorgenommen, durch die sie nun nach Khaled benannt wurde.“ (Bericht in der Jerusalem Post: „Johannesburg names road after Palestinian terrorist Leila Khaled“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login