Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Jemen: Trump-Administration erwägt, pro-iranische Houthis als Terroristen einzustufen

Mitglieder der pro-iranischen Houthis-Milizen im Jemen
Mitglieder der pro-iranischen Houthis-Milizen im Jemen (© Imago Images / Xinhua)

Eine solche Einstufung der Houhti-Milizen zur Terrororganisation wäre ein weiterer Schritt in Trumps Kampagne „maximalen Drucks“ gegen den Iran.

Wie Foreign Policy am Montag unter Berufung auf mehrere diplomatische Quellen berichtete, will die Trump-Administration die vom Iran unterstützten Houthi-Milizen im Jemen als terroristische Organisation einstufen.

Das US-Verteidigungsministerium, leitende Mitarbeiter des US-Außenministeriums, die Vereinten Nationen und humanitäre Gruppen sind Berichten zufolge gegen einen solchen Schritt, da eine solche Einstufung die jemenitischen Friedensgespräche zwischen den Houthis und der derzeitigen Regierung, die von den Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien unterstützt wird, gefährden könnte.

Das US-Außenministerium hat es abgelehnt, einen Kommentar zur Sache abzugeben, und dabei auf seine Politik verweisen, im Vorfeld nichts zu Entscheidungen zu sagen, von denen noch nicht klar ist, ob sie gefällt werden oder nicht.

Werbung

Eine Einstufung der Houthis als Terrororganisation wäre ein weiterer Schritt in der Trump-Kampagne „maximalen Drucks“ gegen den Iran. Diese läuft seit dem 2018 verkündeten Rückzug aus dem Nuklearabkommen von 2015 und beinhaltete bislang die Wiedereinführung der im Rahmen des Abkommens aufgehobenen Sanktionen, die die Verabschiedung neuer Sanktionen und andere Schritte, wie z.B. die Erklärung des Korps der Islamischen Revolutionsgarden Irans zur terroristischen Vereinigung im Jahr 2019.

(Der Artikel „Trump administration weighs designating Houthi rebels in Yemen as terrorists“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren