Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Israels Premier und Ägyptens Präsident legen Grundstein für engere Beziehungen

Israels Premierminiter Bennett zu Besuch bei Ägypten Präsident al-Sisi
Israels Premierminiter Bennett zu Besuch bei Ägypten Präsident al-Sisi (© Imago Images / Xinhua)

Naftali Bennett sagte, Israel fahre fort, sich seinen regionalen Nachbarn weiter zu öffnen, und bezeichnete den Gipfel als „sehr wichtig“; Abdel Fattah el-Sisi drückte seine Unterstützung für eine Zwei-Staaten-Lösung zwischen Israel und den Palästinensern aus

Itamar Eichner / Liad Osmo, YnetNews

Premierminister Naftali Bennett sagte am Montag, dass sein Treffen mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah el-Sisi „den Grundstein für eine Vertiefung der Beziehungen in der Zukunft“ gelegt habe.

Bei der ersten offiziellen Reise eines israelischen Premierministers nach Ägypten seit zehn Jahren traf sich Bennett im Badeort Sharm el-Sheikh am Roten Meer an der Südspitze der Sinai-Halbinsel mit dem ägyptischen Staatschef. Bennet beschrieb das Treffen als „sehr wichtig und sehr gut“.

Bennett sagte, er und Sisi hätten „eine Reihe von Fragen zu Staats-, Sicherheits- und Wirtschaftsangelegenheiten sowie die Möglichkeiten zur weiteren Vertiefung der Beziehungen und zur Förderung der Interessen beider Nationen“ erörtert. „Israel fährt fort, sich weiter für seine regionalen Nachbarn zu öffnen“, sagte er nach dem Treffen.

Werbung

Der Premierminister dankte Sisi für die wichtige Rolle Ägyptens in der Region und erklärte, dass das 1979 zwischen den beiden Ländern unterzeichnete Friedensabkommen weiterhin die Grundlage für Sicherheit und Stabilität im Nahen Osten bildeten.

Ein Sprecher von Sisi sagte, dass der ägyptische Präsident während des Treffens, an dem sowohl israelische als auch ägyptische Beamte teilnahmen, betont habe, dass sein Land alle Bemühungen um einen Frieden zwischen Israel und den Palästinensern auf der Grundlage der Zwei-Staaten-Lösung unterstütze, was die Sicherheit für alle Menschen in der Region erhöhen werde.

Auch für den Reiseverkehr zwischen den beiden Ländern scheint die Reise Fortschritte gebracht zu haben. Das israelische Verkehrsministerium teilte am Montag mit, dass der Grenzübergang Taba zwischen Israel und dem Sinai am Montag zum ersten Mal seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie wieder vollständig geöffnet werden soll. Darüber hinaus wird die ägyptische Fluggesellschaft Egyptair ab Oktober mehrere wöchentliche Flüge zwischen Kairo und Tel Aviv anbieten, so Quellen der Fluggesellschaft.

Die Gespräche am Montag fanden zu einem Zeitpunkt statt, an dem die Spannungen zwischen Israel und den terroristischen Gruppierungen im Gazastreifen wieder hochkochen und den brüchigen Waffenstillstand zwischen den Parteien, der nach dem 11-tägigen Konflikt im Mai von Ägypten vermittelt wurde, auf die Probe stellen. In der vergangenen Woche haben militante Palästinenser in drei aufeinanderfolgenden Nächten Raketen auf Israel abgefeuert, was israelische Luftangriffe nach sich zog.

(Aus dem Artikel PM after meeting with Egypt’s Sisi: ‚We laid the foundations for deeper ties‘“, der bei YnetNews erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren