Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Israel will wieder über Seegrenze mit Libanon verhandeln

Grenze zwischen Israel und dem Libanon bei Rosh Hanikra
Grenze zwischen Israel und dem Libanon bei Rosh Hanikra (© Imago Images / ZUMA Press)

Die Gespräche hatten im vergangenen Jahr begonnen, gerieten aber im Mai in eine Sackgasse, weil man sich nicht auf einen Kompromiss einigen konnte.

Die israelische Energieministerin Karine Elharrar erklärte am Dienstag, der jüdische Staat sei bereit, die Gespräche mit dem Libanon über den Grenzstreit im Mittelmeer wieder aufzunehmen, auch wenn der nördliche Nachbar „die [Grenz-]Linien nicht diktieren“ könne.

„Wir müssen nach einer Lösung suchen, die zu einem Durchbruch führt, und nicht versuchen, in den alten Bahnen der Grenzziehung zu denken“, sagte sie in einem Interview mit Reuters in Paris. „Wir haben (die Verhandlungen) mit einer Linie begonnen und dann hat der Libanon die Linie verschoben. Sie haben die Linien buchstäblich verschoben und verschoben. Das ist nicht die Art und Weise, wie man verhandeln sollte. Sie können die Linien nicht diktieren“, sagte sie.

Die Gespräche begannen im vergangenen Jahr unter Vermittlung der Vereinigten Staaten, gerieten aber im Mai in eine Sackgasse.

Werbung

„Wir haben ein gemeinsames Gasfeld und müssen eine Lösung finden, wie wir es nutzen können, damit jede Seite ihren Anteil auf faire Weise erhält. Wir sind bereit, es noch einmal zu versuchen“, sagte Elharrar in dem Interview.

(Aus dem Artikel Israel willing to renew talks with Lebanon on sea borders“, der bei Rudaw erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren