Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Israel will nicht nur Iran, sondern auch Hisbollah aus Syrien vertreiben

Syrische Luftabwehr ist machtlos gegen israelische Luftschläge
Syrische Luftabwehr ist machtlos gegen israelische Luftschläge (© Imago Images / Xinhua)

Die verstärkten Militäroperationen in den letzten zwei Jahren haben die Etablierung iranischer Kräfte verlangsamt und den Iran gezwungen, einiger seiner Stützpunkte in Syrien aufzugeben.

Nazir Majli, Asharq al-Awsat

Israel reicht es nicht mehr aus, nur den Iran und seine Milizen aus Syrien zu vertreiben, und es will auch die Hisbollah aus dem Land haben. Zugleich droht es auch der Armee des Regimes mit verstärkten Operationen.

Der israelische Generalstabschef Aviv Kochavi gab bei einem Treffen mit den Führern der Nordbrigade bekannt, dass die Israeli Defense Forces (IDF) im Jahr 2020 mehr als 50 Angriffe und viele verdeckte Operationen durchgeführt hat, wodurch das Korps der Iranischen Revolutionsgarde (IRGC) gezwungen wurde, viele seiner Stützpunkte in Syrien zu evakuieren und einige seiner Milizen abzuziehen.

Werbung

Kochavi enthüllte, dass iranische Basen, Lager und Hauptquartiere aus der Gegend von Damaskus evakuiert wurden, um sie in den Nordosten Syriens zu verlegen. Im Rahmen von Israles militärischen Aktivitäten im „Krieg zwischen den Kriegen“ haben die Häufigkeit und die Qualität der israelischen Operationen in Syrien zugenommen, ebenso wie der Umfang der verdeckten Aktivitäten.

Die Etablierung iranischer Kräfte in Syrien habe sich in den letzten zwei Jahren als Folge der israelischen Aktivitäten verlangsamt, erklärte Kochavi. Auch die Zahl der iranischen Akteure in Syrien und der mit ihnen verbundenen Milizen sei deutlich zurückgegangen.

Ein hochrangiger israelischer Beamter gab in einem Pressegespräch an, dass Präsident Bashar al-Assad erkannt habe, dass die iranische Präsenz die Situation verkompliziere und zur türkischen Expansion im Norden beitrage. Assad traue sich nicht, mit den „strengen Funktionären“ in Teheran zu sprechen, die darauf bestehen, sein Land als Teil ihres Plans zur Kontrolle der Region zu benutzen, so der Beamte.

Der Iran hat einige seiner Standorte evakuiert, hält aber die Hisbollah in ihren Stellungen. Israel versucht, das zu verhindern, weil die Organisation den Süden Syriens als weitere Front für ihren Krieg gegen Israel nutzen will.

(Aus dem Artikel Israel Escalates Its ‚War Between Wars‘ Campaign“, der bei Asharq al-Awsat erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren